Zur Neanderpeople Startseite
Wissen macht Spaß - und deshalb findest du hier nicht nur tausende Sachgeschichten für Kinder, Dokumentationen und Anleitungen zu vielen Themen, sondern auch jede Menge Filme, Serien und Spiele.

Neanderpeople Suche:

 
Adventskalender 2017

Adventskalender 2017
Software vom Feinsten

Jeden Tag ein neues Türchen
mit vielen tollen Überraschungen.
 
Du befindest dich hier: Neanderpeople>Kopfballkids>Löwenzahn mit Fritz Fuchs

Löwenzahn Titel neu ab 2013

Löwenzahn mit Fritz Fuchs

Staffel 35   Staffel 34   Staffel 33   Staffel 32   Staffel 31   Staffel 30

Zur Seite 2 Staffeln 26 - 29

Auch interessant:
Löwenzahn Classics mit Peter Lustig

Löwenzahn Classics"Geschichten aus Natur, Umwelt und Technik". Magazin für Kinder mit Peter Lustig. In kurzen Filmen werden Dinge des Alltags erklärt und beschrieben. Der Bastler Lustig trägt immer eine Latzhose. 25 Jahre lang (bis 2005) führte er durch insgesamt 200 Sendungen.
(Kommentar abgeben)
Seit 2006 wohnt "Fritz Fuchs" (er heißt eigentlich Guido Hammesfahr) in dem Bauwagen, in dem Peter Lustig 25 Jahre zu Hause war.. Auch wenn das den alten Fans nicht so recht passt- die Sendung ist mit ihm schneller, frischer und moderner geworden. Und wo Peter am Schluss zum Abschalten aufforderte, dreht Fritz mit seinem Hund Keks immer noch eine Runde. Die Reihe ist fast vollständig, wir suchen noch nach den fehlenden Folgen.

Neu: Löwenzahn zum Mitmachen:

In den blauen Kästchen findest du Experimente, Spiele, Bastelvorschläge, Informationen zu den Themen und viele weitere Extras.

Nach Oben     Staffel 35

330 Waschbär – Die wilde WG

330 Waschbär – Die wilde WG
Zum Mitmachen:

Sauerei und Randale bei Herrn Paschulke. Er glaubt, dass Lausejunge Victor dahinter steckt. Fritz Fuchs beweist aber, dass Wildtiere beim Nachbarn eingezogen sind: eine Waschbär-Familie. Herr Paschulke will die ungebetenen Gäste sofort loswerden. Mit schwerem Geschütz und ohne Rücksicht auf die niedlichen, noch hilflosen Jungtiere. Da bleibt dem mitfühlenden Fritz – im Dienst der guten Sache – nur eine List für ein versöhnliches Ende. Zusammen mit Victor erforscht Fritz das Leben der fingerfertigen Tiere. Wie kommen die eingewanderten Wildtiere eigentlich in die Stadt? Was wäscht der Waschbär? Und wie geht man mit den Wildtieren richtig um? Denn – aus Waschbären werden keine Haustiere.

331 Kartoffel – Die Letzte ihrer Art

331 Kartoffel – Die Letzte ihrer Art
Zum Mitmachen:

Die leckere Laurentia gibt es nicht mehr. Fritz Fuchs tut alles für die Artenvielfalt und möchte die ausgerottete Kartoffelsorte neu züchten. Aber irgendjemand boykottiert die Aktion. Potatoe-Pamela verkauft auf dem Markt nur noch zwei ebenmäßige Kartoffelsorten. Fritz wettet mit ihr, dass seine Laurentia-Nachzucht jeden Geschmackstest gewinnt. Am Tag der Wetteinlösung sind jedoch alle seine Knollen verschwunden. Bis auf eine. Fritz erforscht, weshalb die Vielfalt der Kartoffelsorten der Einfalt weicht. Er findet heraus, wie die Kartoffel nach Europa kam und auf kurvigen Wegen zum Hauptnahrungsmittel wurde.

332 Fotografie – Der Doppelgänger

332 Fotografie – Der Doppelgänger
Zum Mitmachen:

Fritz Fuchs wird heimlich abgelichtet. Ein Fotograf hält ihn für einen berühmten Action-Helden. Merkwürdig wird es, als Fritz plötzlich selbst seinem Doppelgänger gegenüber steht: Dean Harper. Der US-Star sieht Fritz verblüffend ähnlich. Dean und die vielen Bilder des aufdringlichen Fotografen helfen, einen Diebstahl aufzuklären. Fritz macht eine spannende Reise in die Geschichte der Fotografie: von der Camera obcsura bis zum digitalen Foto und Massenmedium.

333 Mathe – Die rätselhafte Zahlenjagd

333 Mathe – Die rätselhafte Zahlenjagd
Zum Mitmachen:

Ein geheimnisvoller Sprayer provoziert Polizist Prutz: Sein Polizeiwagen ist grell besprüht. Fritz’ Hilfe ist gefragt, denn Prutz soll Matherätsel lösen, sonst folgten weitere Aktionen. Nicht irgendwelche, sondern schwierige Textaufgaben. Fritz Fuchs war zwar in der Schule auch keine Leuchte in Mathe, aber er will seinem Freund beistehen. Es beginnt eine geheimnisvolle Zahlenjagd durch ganz Bärstadt. Langsam macht das Ganze Fritz mehr und mehr Spaß. Und es zeigt ihm Mathe mal ganz anders. Fritz erinnert sich an seine Schulzeit, als er mit Götz Prutz als kleiner Junge in einer Klasse saß und Mathe ganz schön schwierig fand. Doch eine Frage bleibt: Wer ist dieser mysteriöse Sprayer, der sie mit immer neuen, komplizierten Fragen durch die ganze Stadt lockt? Mathe besteht aus Zahlen und Formeln. Meist ist sie abstrakt und unsinnlich. Mit Fritz Fuchs aber lernen wir, dass sie uns auf wunderbare Weise helfen kann, sehr konkrete Probleme in rasend schneller Zeit zu lösen. Ja, man möchte es kaum glauben: Es gibt Mathe auch außerhalb der Schule.

334 Sand – Die Sphinx von Bärstadt

334 Sand – Die Sphinx von Bärstadt
Zum Mitmachen:

Es bleibt nur ein Tag, um eine besondere Statue zu schaffen für Charlies Bewerbung an der Kunstschule. Und die Figur muss aus Stein sein. Da hat Fritz eine geniale Idee: Wir bauen mit Sand. Sandkörner sind nichts anderes als winzige Steine, weiß Fritz. Sicherheitshalber versucht Charlie, Professor Nachtigall um Erlaubnis zu fragen. Aber der ist seltsamerweise nie erreichbar. Und auch das Bauen mit Sand gelingt Fritz nicht auf Anhieb. Warum rieselt der mit Wasser befestigte Sandklotz wieder auseinander? Ist der Sand der falsche? Wie gut, dass Nachbar Paschulke gerade einen Sockel aus Beton bauen möchte und dafür besten Bausand gekauft hat. Fritz Fuchs macht ihm ein Tauschangebot, das er nicht ausschlagen kann. Sand ist für uns Menschen enorm wichtig. In unzähligen Dingen, die uns umgeben, steckt Sand, zum Beispiel in Glas oder auch Zahnpasta. Der meiste Sand wird jedoch als Baustoff verwendet. Unsere ganze Welt ist auf Sand gebaut. Aber nicht jeder Sand ist zum Verbauen geeignet. Insbesondere Wüstensand, den es ja im Überfluss gibt, taugt dafür gerade nicht. In vielen Ländern, auch bei uns, muss der Sand zum Bauen teuer abgebaut werden. Und Bausand wird knapp. Er ist ein kostbares Gut, mit dem wir verantwortungsvoll umgehen müssen.

335 Luchs – Der listige Jäger

335 Luchs – Der listige Jäger
Zum Mitmachen:

Ein Luchs im Bärstädter Forst! Fritz Fuchs hat ihn mit eigenen Augen gesehen. Jedoch: Genau hier planen Ordnungsamtmann Kluthe und der undurchsichtige Sonnenkötter einen Flughafen. Wie soll der listige Jäger das überleben? Fritz muss schnellstens beweisen, dass das scheue Tier existiert. Mit Fotoapparat zieht er los auf Luchs-Safari. Heimlich folgt ihm der fiese Sonnenkötter – mit Gewehr. Auch er hat es auf das Wildtier abgesehen. Fritz bekommt im Wald unerwartete Hilfe von „Mutti Kluthe“, der Vorsitzenden des Bärstädter Naturschutzvereins. Sie kann nicht verstehen, wie sich „ihr Heinzi“ zur Genehmigung eines Flughafens hat hinreißen lassen. Wild entschlossen folgt sie Fritz in den dunklen Tann. Vom Kiosk aus unterstützt Banu die Aktion und informiert die Bärstädter. Fritz findet erste Spuren, die Katze mit den Pinselohren bleibt ihm jedoch immer noch verborgen. Und dann ertönt ein Schuss. In der Folge „Luchs“ werden einmalige dokumentarische Bilder von neugeborenen Luchs-Babys in freier Wildbahn gezeigt.

336 Schildkröte – Das Orakel von Bärstadt

336 Schildkröte – Das Orakel von Bärstadt
Zum Mitmachen:

Ein Monster zerstört die Gartenzwerge von Herrn Paschulke? Nicht ganz, es ist eine Schildkröte. Fritz Fuchs nimmt sie bei sich auf und entdeckt bei genauem Hinsehen Zeichen auf ihrem Panzer: SOS! Wer braucht hier Hilfe? Kaum einem Tier auf der Welt werden so viele unterschiedliche positive Eigenschaften und Legenden angedichtet wie der Schildkröte. Manche Indianer glaubten, dass ihr Land auf dem Rücken einer Schildkröte erschaffen wurde. In Asien sollen Schildkröten Sorgen und Ängste vertreiben oder auch die Zukunft vorhersagen können. Was davon stimmt? Ein Mysterium stimmt auf jeden Fall: Schildkröten haben die Dinosaurier überlebt. Es gibt sie seit über 200 Millionen Jahren auf der Erde.

337 Essen – Kleiner Happen, große Wirkung

337 Essen – Kleiner Happen, große Wirkung
Zum Mitmachen:

Fritz will Yasemins Kiosk retten. Sie selbst ist krank und am Ende der Woche läuft der Vertrag aus, wenn es weiterhin so wenig Kundschaft am Büdchen gibt. Da hat Fritz eine leckere Idee. Schnelles Essen – aber gut. Fritz probiert jede Menge Köstlichkeiten aus. Seine Häppchen sind in der Tat ein voller Erfolg. Doch Fritz hat die Rechnung ohne Rosa Rehbock gemacht. Sie will den Kiosk unbedingt ergattern. Und Herr Kluthe ist ganz auf ihrer Seite. Fußballer Max holt schon mal seine Freunde an den Kiosk zum Probe-Essen.

338 Sprache – Die fremde Oma

338 Sprache – Die fremde Oma
Zum Mitmachen:

Es fängt so harmlos an: Fritz holt Yasemins Oma vertretungsweise vom Bus ab. Sie kommt von weit her zu Besuch. Doch die fremde Oma und Fritz sprechen nicht dieselbe Sprache. Und plötzlich verschwindet sie auch noch. Außerdem erwartet Fritz seine besten Freunde zum Abendessen und er muss noch allerhand vorbereiten. Als Yasemin dann schließlich am Bauwagen auftaucht, ist sie sauer wie selten zuvor.

339 Toleranz – Willkommen im Bauwagen

339 Toleranz – Willkommen im Bauwagen
Zum Mitmachen:

Herr Kluthe erträgt es nicht, anlässlich der Weltmusiktage in Bärstadt 15 fremde Gäste bei sich aufzunehmen. Er flüchtet in den Bauwagen und stellt Fritz’ Toleranz auf eine harte Probe. Mit seiner pedantischen Art und seinen ungewöhnlichen Ritualen treibt er Fritz an den Rand des Wahnsinns und zu Keks in die Hundehütte. Schnell wird klar, zusammenleben heißt nicht, dass nur einer von zweien nachgibt. Es muss Regeln für beide geben, doch welche? Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können, erleben hautnah, dass Offenheit und Toleranz keine Eigenschaften sind. Man kann und muss sie lernen. Wie geht man also miteinander um, wenn man sich erst einmal fremd ist? Das kann zu einigen Missverständnisse führen. Fritz ergründet dazu auch die Hintergründe, warum Menschen in der Entwicklungsgeschichte vor dem Fremden eine Furcht entwickelt haben. Gleichzeitig beleuchtet er, wie normal das vermeintlich Fremde sich bereits in unser Alltagsleben integriert hat und es sogar bereichert, zum Beispiel bei der Esskultur oder beim Sport.

340 Gold – Der glänzende Traum

340 Gold – Der glänzende Traum
Zum Mitmachen:

Fritz ist im Goldrausch. Im Bärstädter Fluss wurde Gold gefunden. Auch er versucht sein Glück und träumt von einer goldenen Zukunft, genau wie sein Ururgroßvater Willibald 1896 in den USA. Zusammen mit Oma Ilse und seiner Schwester Suse stürzt sich Fritz ins Abenteuer. Sie pachten von Besitzer Wittenborn ein Stück Land, so wie viele Bärstädter auch. Und schon bald haben sie Erfolg. Doch dann entdeckt Familie Fuchs, dass sie sich blenden ließ. Fritz erforscht, wie man den seltenen Rohstoff findet und als wertvolles Tauschobjekt bewahrt. Er erfährt, wie Gold zum Symbol für Macht und Göttlichkeit wurde, und was die Menschen alles taten und tun, um es zu bekommen. Doch nicht alles, was so wie Gold glänzt, ist auch so wertvoll. Mit wenig Material kann man einen ganz ähnlichen Glanz erzeugen.

341 Elektromobil – Der Weg zum Mars

341 Elektromobil – Der Weg zum Mars
Zum Mitmachen:

Yasemins Nichte Minoo möchte Astronautin auf dem Mars werden. Schon jetzt arbeitet die Achtjährige an einem Modell für ein Marsmobil. Fehlt nur der richtige Antrieb. Fritz hat eine Idee. Ein Elektromotor soll das Gefährt der Zukunft antreiben. Auf einer Klassenfahrt ins Raumfahrtzentrum plant Minoo, das Modell zu präsentieren. Doch dann bricht sie sich das Bein. Nur mit einer kühnen Erfindung von Fritz kann Minoos Weg zum Mars noch gerettet werden. Wie funktioniert eigentlich ein Elektromotor? Und wie könnte der elektrische Straßenverkehr in der Zukunft aussehen? Fritz erforscht die Technik der E-Mobile. Er will das Kettcar von Hadi, Minoos älterem Bruder, umrüsten und mit einem E-Antrieb versehen. Der Umbau gelingt und hätte auch glatt zum Erfolg geführt, wenn nicht Hadi heimlich diese große Proberunde gedreht hätte. Die Akkus sind leer. Das betrübt nicht nur Minoo, sondern auch ihren Lehrer, Herrn Meyer. Das entscheidende Treffen der Physik-AG muss wohl ohne Minoo stattfinden.

342 Erfindungen – Die weltbeste Kraftmaschine

342 Erfindungen – Die weltbeste Kraftmaschine
Zum Mitmachen:

Oma Ilses Kräfte schwinden. Einkaufen ist für sie fast unmöglich geworden. Wäre da nicht ihr Enkel Fritz Fuchs, der ihr mit witzigen Ideen und genialen Erfindungen hilft. Sein Einkaufsrucksack mit Heliumballons erweist sich leider als äußerst unpraktisch. Dennoch verkauft der angebliche Erfinder Grindel exakt das gleiche Teil. Etwa ein Zufall? Fritz erfindet etwas Neues, Besseres, um der Oma endlich Erleichterung zu verschaffen. Eine ferngesteuerte Einkaufstasche soll nun aber wirklich Verbesserung bringen. Aber auch dieses Stück hat seine Tücken. Doch heftiger noch: Grindel verkauft schon wieder für viel Geld einen exakten Nachbau von Fritz’ Erfindung. Wie kann das sein? Fritz stellt Grindel eine Falle, die diesen endgültig entlarven soll. In dieser Folge steht ein ganz wichtiges Element von Löwenzahn im Mittelpunkt: das Experimentieren. Verrückte Dinge kann jeder erfinden, und genau wie Fritz Fuchs kann man eine Menge Spaß am Bauen, Tüfteln und Ausprobieren haben. Und selbst, wenn es zwischendrin einmal Rückschläge geben sollte, hat man etwas gelernt und beginnt mit neuen Ideen von vorne.

Nach Oben     Staffel 34

321 Haare - Das falsche Rot

321 Haare - Das falsche Rot
Zum Mitmachen:

Fritz Fuchs rettet die völlig verfärbten Haare seiner Cousine und ermittelt gegen einen zwielichtigen Fotografen und einen betrügerischen Friseur. Ein Fotograf hat Charlie versprochen, sie als Model groß rauszubringen. Sie soll sich nur die Haare rot färben. Doch dann verschwindet der Fotograf spurlos, und seine Färbepaste ruiniert Charlies Haare. Und sie ist nicht das einzige Opfer. Fritz greift ein und macht sich auf die Spur des Übeltäters. Nur mit einer List und falschen Haaren kann Fritz diesen kniffligen Fall lösen. Und er benötigt Wissen über Haare, Haarzellen und Haarwurzeln, um die Frisur seiner Cousine zu retten.

322 Gans - Die verschwundene Diva

322 Gans - Die verschwundene Diva
Zum Mitmachen:

Hollywood am Bauwagen: Fritz erwartet Besuch von seiner Sandkasten-Freundin Dorle. Sie feiert in Bärstadt die Premiere ihres neuen Kinofilms. An ihrer Seite ist Filmpartnerin Gloria, eine weiße Hausgans. Doch Fritz erkennt seine Freundin kaum wieder. Sie nennt sich jetzt „Doretta Dee“ und ist völlig überdreht. Sie betüdelt ihre Gans, als wäre diese ein Kind. Der Besuch dauert nur wenige Augenblicke, dann muss Doretta schon wieder los. Fritz kann sie gerade noch überreden, ihm die Gans dazulassen. Als er es dem Tier im Garten heimisch machen will, ist Gloria plötzlich verschwunden. Fritz nimmt ihre Spur auf. Doch da funkt die hysterische Doretta ihm dazwischen und erschwert die Suche. Was die beiden nicht mitbekommen haben: Ein Mann hat sie von Anfang an beobachtet. Anonym meldet er sich bei Doretta und fordert Lösegeld.

323 Mechanik - Die unglaubliche Maschine

323 Mechanik - Die unglaubliche Maschine
Zum Mitmachen:

Zum Geburtstag wünscht sich Fritz Fuchs’ Oma ein Essen auf dem Verandadach des Bauwagens. Doch Fritz hat ein Problem: Die Stuhltreppe wurde zerstört. Wie kommt seine Oma nun aufs Dach? Nachbar Paschulke hat sich in Fritz’ Abwesenheit so allerhand ausgeliehen: Stühle der Außentreppe, Werkzeug und einiges mehr. Nun ist er im Urlaub. Fritz bleibt einzig und allein die Kraft seiner Muskeln, um das Problem zu lösen. Und die Gesetze der Mechanik, wie man Kraft vervielfachen kann. Unsere Kräfte als Menschen sind begrenzt. Wir sind es gewohnt, dass Maschinen uns alle Arbeit abnehmen. Was würde passieren, wenn sie morgen ausfallen würden? Wenn wir wieder auf unsere eigenen, begrenzten Kräfte zurückgreifen müssten? Fritz erforscht, wie Menschen im Mittelalter große Bauwerke gebaut haben – ganz ohne Maschinen. Und wie man die eigenen Kräfte mittels Mechanik steigern kann. Er entdeckt, dass im Kern all unsere modernen Werkzeuge, Kräne, Fahr- und Flugzeuge noch immer aus einer Kombination der sogenannten „sechs einfachen Maschinen“ bestehen. Damit kann man Dinge bewegen, die man vorher für unmöglich gehalten hat. So kommen Fritz und Hund Keks schließlich auf eine geniale Idee, um die Oma auf die Dachterrasse zu bekommen.

324 Eule - Das Ungeheuer von Bärstadt

324 Eule - Das Ungeheuer von Bärstadt
Zum Mitmachen:

Einem riesigen Ungeheuer ist er begegnet, da ist sich Herr Paschulke ganz sicher, mitten im Wald. Bevor die ganze Stadt in Angst und Schrecken versetzt wird und das Ordnungsamt den gesamten Wald sperrt, muss Fritz Fuchs handeln. Fritz baut einen Abenteuerpfad im Bärstädter Wald, als ihm sein Nachbar begegnet und völlig aufgelöst berichtet, er sei angegriffen worden. Ordnungsamtmann Kluthe kommt das sehr gelegen, er freut sich auf radikale Ordnungsmaßnahmen im nahen Grün: feste Wege, weniger Bäume und Gestrüpp, großzügige Beleuchtung. Für Fritz steht fest: Er muss den Wald vor lauter Ordnung und Bärstadt vor einem Ungeheuer bewahren. Was könnte Herrn Paschulke bloß so erschreckt haben? Fritz entdeckt an der Unglücksstelle ein Gewölle. Zufall? Oder eine heiße Spur? Möglicherweise könnte eine Eule dahinter stecken. Doch Herr Paschulke winkt ab, das Ungeheuer war größer, geradezu riesig – von wegen Eule! Fritz steht vor einem Rätsel. Die Wunder vor der Türe entdecken! Mit spannenden Geschichten und verblüffendem Wissen aus Natur, Umwelt und Technik begeistert „Löwenzahn“ Kinder und Familien.

325 Fußball - Das Wunder von Bärstadt

325 Fußball - Das Wunder von Bärstadt
Zum Mitmachen:

Jugendfußballer Paul wird gesperrt, weil er angeblich raucht. Fritz Fuchs will seine Unschuld beweisen und muss ihn gleichzeitig im Training aufbauen, denn Paul hatte eine Verletzung. Das große Derby zwischen der D-Jugend des FC Bärstadt gegen die Mannschaft aus Schifferdorf steht an. Alle setzen ihre Hoffnung auf Torwart Paul, damit Bärstadt gewinnt. Doch als in seiner Sporttasche Zigaretten gefunden werden, hat der Trainer keine Wahl. Ersatztormann Max soll die Bälle halten. Fritz Fuchs glaubt als einziger an Pauls Unschuld und verspricht den Übeltäter zu finden, der ihm die Schachtel untergejubelt hat. Bis dahin muss Paul ohne die Mannschaft weitertrainieren – mit Fritz, Hund Keks und Co-Trainer Nachbar Paschulke. So arbeitet Fritz nicht nur als Detektiv, der den fiesen Coup mit der Zigarettenschachtel im Fußballverein aufdecken muss, sondern gleichzeitig auch als Torwartcoach. Ganz klar, dass sich Fritz mit den neuesten Trainingsmethoden beschäftigt und bei seiner Spurensuche im Fußballverein auf die verschiedensten Berufe rund um das Fußballleben trifft. Die Wunder vor der Türe entdecken! Mit spannenden Geschichten und verblüffendem Wissen aus Natur, Umwelt und Technik begeistert „Löwenzahn“ Kinder und Familien.

326 Plastik - Die zündende Idee

326 Plastik - Die zündende Idee
Zum Mitmachen:

Ohne Kunststoff würde unser heutiges Leben nicht mehr funktionieren. Doch viel zu viel Plastikmüll belastet unsere Erde. Und der Rohstoff Erdöl wird immer knapper. Fritz Fuchs forscht nach einer umweltfreundlichen Lösung. Ein Replikator mit 3D-Drucker, der jeden Gegenstand hervorzaubern kann – die Idee der Zukunft! Das meint Kusine Charlie und testet begeistert einen Prototypen. Fritz jedoch erlebt auf einer Kanutour die völlig andere Seite des Materials. Überall findet er Plastikmüll, der nicht vergeht. Ein zähes Problem! Plastik ist wertvoll und keine Wegwerf-Ware, findet Fritz Fuchs. Er erforscht den wandelbaren Baustoff, findet heraus wie aus Erdöl Kunststoff entsteht, wie und wo Kunststoffe unser heutiges Leben prägen und nicht mehr wegzudenken sind. Und weshalb der ewige Plastikmüll unsere Erde verpestet und für Tiere und uns Menschen gefährlich werden kann. Schließlich ergründet Fritz alternative Ideen zur Lösung des Falls Plastik. Eine Geschichte zwischen Begeisterung für Zukunftstechnologie und kritischer Betrachtung eines immer größer werdenden Umweltproblems.

327 Ameisen - Rettet die Königin

327 Ameisen - Rettet die Königin
Zum Mitmachen:

Fritz Fuchs muss eine exotische Ameisenkönigin retten. Doch der Nachbar funkt dazwischen: Angeblich soll die fremde Ameise extrem giftig und lebensgefährlich sein – halb Bärstadt traut sich nicht mehr aus dem Haus. Eigentlich sollte Fritz für eine Freundin nur kurz ein paar Ameisen im Terrarium hüten. Aber durch ein Malheur entkommen einige – und darunter die Königin. Ohne sie ist der ganze Ameisenstaat dem Tod geweiht. Und was die Sache noch verschärft: Die Ameisen stammen aus dem warmen Süden und können bei uns nicht lange überleben. Auf den ersten Blick sind Ameisen äußerst fremdartige Krabbelwesen. Sie leben meist unter der Erde und scheinen rein gar nichts mit uns Menschen gemein zu haben. Von wegen! Sie sind nicht nur begnadete Ingenieure und Baumeister, sind sie überaus spezialisiert. Jede Ameise hat eine klar festgelegte Aufgabe. So können sie auch nur in der Gemeinschaft überstehen. Und das Faszinierendste von allem: Sie betreiben sogar Viehzucht.

328 Wunder des Lebens - Mit Liebe gemacht

328 Wunder des Lebens - Mit Liebe gemacht
Zum Mitmachen:

Wie genau entstehen eigentlich Babys? Fritz Fuchs erforscht die folgenreiche Begegnung von Spermien und Eizellen. Er betrachtet das Wesen der Liebe – hormonell und poetisch. Und er ergründet das Lieben und Leiden in der Pubertät. Warten aufs Baby. Fritz vertritt Yasemin im Kiosk. Sie ist unterwegs ins Krankenhaus mit ihrer hochschwangeren Schwester. Deren beiden „Großen“ warten am Kiosk auf das neue Geschwisterchen. Und so findet sich Fritz plötzlich zwischen Sexualkunde, pubertärem Liebeskummer und vielen Fragen zum werdenden Leben wieder. Die Wunder vor der Türe entdecken! Mit spannenden Geschichten und verblüffendem Wissen aus Natur, Umwelt und Technik begeistert „Löwenzahn“ Kinder und Familien.

329 Kriminalistik - Der falsche Hase

329 Kriminalistik - Der falsche Hase
Zum Mitmachen:

Was für eine Tat! Ein rosa Plüschkaninchen überfällt die Bärstädter Bank und verschwindet mitsamt der fetten Beute im Raum Elchwinkel. Fritz Fuchs hilft seinem Freund, dem Polizisten Götz Prutz, bei der Ermittlung. Am Bauwagen entdeckt Fritz zuerst das Kostüm und später auch das Geld. Doch was die kriminaltechnische Untersuchung herausfindet, mag er nicht glauben: Ordnungsamtmann Kluthe soll der Täter sein – überführt durch eine schlüssige Indizienkette. Konnte sich Fritz so im allerordentlichsten Bürger Bärstadts täuschen? Fritz glaubt an die Unschuld des peniblen Herrn Kluthe und erforscht die Arbeit und Tricks der Kriminalpolizei. Wie werden Fingerabdrücke sichtbar gemacht? Wie entsteht aus einer Zeugenaussage eine Täterskizze? Und warum liefert die Genanalyse eine eindeutige Spur? Aber nur fast eindeutig – denn Fritz ermittelt auf eigene Faust. Er hat einen unglaublichen Verdacht und will den Täter mit einer List überführen. Die Wunder vor der Türe entdecken! Mit spannenden Geschichten und verblüffendem Wissen aus Natur, Umwelt und Technik begeistert „Löwenzahn“ Kinder und Familien.

Nach Oben     Staffel 33

305 Lama - Eine folgenreiche Verwechslung

305 Lama - Eine folgenreiche Verwechslung
Zum Mitmachen:

Eine Transportkiste wird bei Fritz Fuchs abgegeben, und drinnen steht - ein waschechtes Lama. Seine Kusine Charlie kann sich nicht erklären, was das soll. Eigentlich hatte sie nur ein Fuhre Lamawollpullis zum Bauwagen bestellt. Aber nun, wo das Lama da ist, möchte Fritz es ihm so wohnlich wie möglich machen, bis er eine geeignete Bleibe für den Gast aus den Anden gefunden hat. Fritz hat jedoch seine Rechnung ohne Herrn Kluthe vom Ordnungsamt gemacht, der findet, dass solche Tiere sofort abtransportiert werden und zur Not auf der Schlachtbank enden müssen. Die Rettungsaktion für das bedrohte Tier wird auch dadurch nicht einfacher, dass das Lama ständig ausbüxt.

306 Holz - Der Baum auf dem Büdchen

306 Holz - Der Baum auf dem Büdchen
Zum Mitmachen:

Sturm zieht auf in Bärstadt, mit verheerenden Folgen für Yasemin. Ein Baum, vom Blitz getroffen, fällt wie ein Fallbeil direkt auf ihren Kiosk. Totalschaden! Yasemin ist aufgelöst, denn eine Entschädigung bekommt sie nicht und für ein neues Büdchen fehlt ihr das Geld. Zudem macht Heinz Kluthe vom Ordnungsamt Druck. Die Trümmer müssen innerhalb weniger Tage abtransportiert werden. „Aber immerhin -- du hast 'n Baum", macht Fritz Fuchs seiner Freundin Hoffnung. „Der Baum ist aus Holz genau wie dein Kiosk." Tatkräftig macht er sich auf den Weg zur nächsten Tischlerei. Doch der Weg vom Baum, übers Brett bis zum Büdchen verläuft leider nicht so reibungslos wie erhofft. Der Baum auf dem Büdchen ist plötzlich verschwunden.

307 Straßenbahn - Der falsche Verdacht

307 Straßenbahn - Der falsche Verdacht
Zum Mitmachen:

Fritz Fuchs gerät unter Verdacht, aus einem alten Straßenbahndepot antike Teile gestohlen zu haben. Dabei wollte er doch nur ein Paket mit einer alten Straßenbahnlampe zurückbringen, das er gefunden hat. Sein Freund und Polizist Götz Prutz kann ihm in dem Fall leider nicht helfen, denn die Indizien sprechen gegen Fritz. Deshalb ermittelt Fritz auf eigene Faust und erforscht die Straßenbahnen der Stadt. Alle Wege führen ihn immer wieder in das alte Straßenbahndepot. Doch wer spielt hier ein falsches Spiel? Es verschwinden weitere Gegenstände, und Fritz gerät immer mehr in Bedrängnis.

308 Pflanzen - Die giftgrüne Wunderalge

308 Pflanzen - Die giftgrüne Wunderalge
Zum Mitmachen:

Schluss mit dem unordentlichen Garten -- mit Brennnesselstreifen, Totholzhaufen und Regentonne. Herr Kluthe vom Ordnungsamt und Nachbar Paschulke verpflichten in seltener Allianz Fritz Fuchs zur Einhaltung der Bärstädter Ziergarten-Verordnung. Bei Nicht-Einhaltung droht der Rauswurf vom Grundstück. Fritz muss beweisen, dass er gar keinen Zier-, sondern einen Nutzgarten besitzt. Auf seiner Suche nach dem rettenden Grün, das ihm eine schnelle und brauchbare Lösung bietet, stößt Fritz Fuchs auf Nawaro und die geniale Pflanze der Zukunft.

309 Kanalisation - Verfolgung in der Unterwelt

309 Kanalisation - Verfolgung in der Unterwelt
Zum Mitmachen:

Eine Uhr in der Toilette: Fritz Fuchs will Kusine Charlie helfen wiederzufinden, was ihr Babysitter-Kind Toni im Klo versenkt hat und begibt sich dafür auf die Spur des Abwassers. Mit Hilfe von Victor, einem Clochard und Lebenskünstler im Untergrund, lernt er die Geheimnisse der Kanalisation kennen -- und fängt dabei ganz nebenbei einen Juwelendieb.

310 Feuersalamander - Jagd auf den Lurch

310 Feuersalamander - Jagd auf den Lurch
Zum Mitmachen:

Mit einem Nachbarn wie Herrn Paschulke wird selbst ein harmloses Salamander-Terrarium zu einem wilden Abenteuer. Fritz Fuchs nimmt nämlich Millys Feuersalamander während der Ferien in Pflege. Und der liebe Herr Nachbar verhilft dem Tier zum Ausbruch. Als Fritz versucht den Salamander einzufangen, geschieht ein merkwürdiger Umschwung bei Herrn Paschulke. Angestachelt durch einen dubiosen Journalisten möchte dieser das Tier plötzlich unbedingt selbst finden -- um es ins Feuer zu werfen. Fritz hat alle Hände voll zu tun, das kleine Amphib als erster wieder zu beschaffen. Dabei muss er auch noch gegen Vorurteile ankämpfen, die seit Jahrhunderten über den Feuersalamander in Umlauf sind. Außerdem rettet er vielen anderen Salamandern, deren Lebensraum bedroht ist, ebenfalls das Leben.

311 Käse - Das geheime Rezept

311 Käse - Das geheime Rezept

Eine Spionagekamera im Käse von Yasemin! Fritz Fuchs ist verblüfft über seine Entdeckung. Wird der kleine Kiosk etwa ausspioniert, und wenn ja, warum? Fritz' Ermittlungen führen ihn zunächst in eine kleine Hofkäserei. Noch ahnt er nicht, dass er einem großen Käse-Skandal auf der Spur ist.

312 Brot und Korn - Der heimliche Helfer

312 Brot und Korn - Der heimliche Helfer

Backexperimente am Bauwagen. Fritz Fuchs und seine Kusine Charlie backen Brot für ihren eigenen Verkaufsstand auf dem Markt: Blaubeerbrot -- frei nach Oma Ilse. Doch leider sieht es noch nicht aus wie Brot und schmeckt auch noch gar nicht. Auf der Suche nach den richtigen Zutaten erhalten Fritz und Charlie Hilfe von einem Unbekannten. Er bringt die beiden auf eine geheimnisvolle Schnitzeljagd, vom Korn zum Brot.

313 Metall - Der Schatz im Schrott

313 Metall - Der Schatz im Schrott

Die Polizei steht vor einem Rätsel: Eine Rabauken-Bande demontiert die unmöglichsten Dinge in ganz Bärstadt. Vandalismus ohne Sinn und Verstand, so scheint es. Fritz Fuchs nimmt die Spur auf und erkennt, dass offensichtlich alle geklauten Gegenstände aus Metall sind. Wahrscheinlich sollen sie eingeschmolzen werden. Mit dem auffälligen und wertvollen Kupferkrönchen von Yasemins Kioskdach als Köder kann Fritz die Langfinger bis zu ihrer mutmaßlichen Abnehmerin verfolgen: eine Schrotthändlerin und Wölfin im blauen Schafspelz', bestens vorbereitet und nicht dumm. Um sie zu überführen, braucht Fritz Hilfe von ganz verschiedenen Seiten.

314 Hamster - Dicke Backen in Bärstadt

314 Hamster - Dicke Backen in Bärstadt

Herr Kluthe bekommt einen Goldhamster, ein Geschenk seiner Mutti. Ausgerechnet, wo er doch Angst vor Tieren hat. Fritz Fuchs hilft aus und will dem kleinen Nager zu einem angenehmen Zuhause bei dem Ordnungsamtmann verhelfen. Weniger weil er Herrn Kluthe mag, sondern weil er mit dem Tier mitfühlt. Doch der Hamster haut dabei ab, und der daran mitschuldige Fritz startet eine Suchkampagne. Tatsächlich wird ein Hamster gefunden. Doch der entpuppt sich als seltener, einheimischer Feldhamster. Für ihn ein Stück echten Lebensraum zu organisieren, erweist sich für Fritz als noch schwieriger als die Ergreifung von Herrn Kluthes flüchtigem Goldie.

315 Biber - Der rettende Damm

315 Biber - Der rettende Damm

Justin, der Biber, bringt nichts als Ärger. Gefällte Bäume, geraubte Fische, verwüstete Gärten -- die menschlichen Nachbarn des kleinen Nagers sind stinksauer. Und das ausgerechnet in der Woche, in der Fritz Fuchs die Aufgabe des städtischen Bibermanagers übernommen hat. Er findet jedoch heraus, dass der Biber mit den Verwüstungen gar nichts zu tun hat. Jemand will also nur, dass sie wie Biber-Schäden aussehen. Um das Nagetier aus Bärstadt zu vertreiben? Dieser Jemand scheint zu allem entschlossen -- aber er hat nicht mit Fritz Fuchs gerechnet.

316 Glück - Das große Los

316 Glück - Das große Los

Fritz Fuchs sucht das Glück. Beziehungsweise sucht er einen geheimnisvollen Glücksbringer seiner Kusine Charlie, der laut Charlie „wirklich funktioniert". Bevor sie mit dessen Hilfe jedoch die heiß ersehnte Weltreise gewinnen kann, wird er gestohlen. Nun ermittelt Fritz nach einem Dieb, der Dank des Amuletts gerade ganz besonders glücklich ist. Doch die Spur des Glücks ist nicht eindeutig. Jeder will glücklich sein, und doch versteht jeder unter Glück etwas anderes. Und Glück ist etwas Flüchtiges. Es kommt und geht. Selten hat man es dann, wenn man es braucht. Wie also kommt man dem Glück auf die Schliche? Und woran erkennt man wahres Glück? Schließlich entdeckt Fritz eine heiße Fährte. Dabei erfährt der Zuschauer zusammen mit ihm, wie man „glücklich sein" lernen kann.

317 Staub - Verräterische Spuren

317 Staub - Verräterische Spuren

Fritz Fuchs sucht Pünktchen, die Katze von Nachbarskind Milly. Doch es gibt ein kleines Problem: In dem Mietshaus, in dem Milly mit ihrer Familie wohnt, sind Haustiere strengstens verboten. Eine List muss her! Getarnt als Staubsaugervertreter ermittelt Fritz im Hausstaub der gesamten Nachbarschaft, um den Weg der Katze heimlich zu verfolgen. Dabei erwarten ihn einige Überraschungen, zum Beispiel „logo!"-Anja. Nur von einer Katze will sie angeblich nichts wissen. Am Ende wird Fritz jedoch fündig: Pünktchen hat nicht nur Spuren im Staub hinterlassen, sondern auch in den Herzen der Nachbarn.

318 Wolken - Die Hagelkanone

318 Wolken - Die Hagelkanone

Verkaufsaktion bei Yasemin am Kiosk: Eine Hagelkanone wird angeboten. Mit ihrem Schall sollen Wolken vertrieben werden, um Hagelschauer zu vermeiden. Fritz Fuchs hat so seine Zweifel an der Kanone, Bauer Marten ist jedoch angefixt. Er ist bereit, viel Geld für die teure Maschine auszugeben, hat er doch seine komplette vergangene Ernte aufgrund von Unwettern verloren. Bei seinen Recherchen zu Wolken und Wetter macht Fritz einige verblüffende Entdeckungen und findet heraus, dass er Marten unbedingt vom Kauf abhalten muss. Doch als der windige Verkäufer der Hagelkanone merkt, dass sein Geschäft zu platzen droht, entführt er kurzerhand Yasemin.

319 Archäologie - Wikinger in Bärstadt

319 Archäologie - Wikinger in Bärstadt

Jannis ist ein Jungarchäologe mit Leib und Seele. Als er allerdings einen Gegenstand findet, der beweist, dass es Wikinger in Bärstadt gegeben haben muss, wirft man ihm vor, die Beweise gefälscht zu haben -- nur um sich wichtig zu machen. Fritz Fuchs ist der einzige, der dem Jungen glaubt. Ganz besondere Entdeckungen findet man als Archäologe wirklich nicht jeden Tag, aber Jannis muss tatsächlich auf der Spur von etwas noch Größerem gewesen sein, da ist sich Fritz sicher. Er nimmt die Grabung wieder auf und erforscht ein Geheimnis, dass die Stadtgeschichte von Bärstadt auf den Kopf stellt.

320 Wasser und Eis - Spuk am Bauwagen

320 Wasser und Eis - Spuk am Bauwagen

Yasemin hat versprochen in Fritz' Abwesenheit ein paar Tage auf den Bauwagen und Hund Keks aufzupassen. Kaum ist sie eingezogen, passieren die merkwürdigsten Dinge: Blumentöpfe zerschellen, eine blutrote Lache bildet sich auf dem Boden des Bauwagens, und immer wieder sind diese unheimlichen Geräusche zu hören. Ein Klabautermann treibt hier sein Unwesen, davon ist Nachbar Paschulke überzeugt. Dieser muss mit der alten Schiffsplanke hier eingezogen sein, die Fritz Fuchs vom Flohmarkt hat. Yasemin lässt sich aber nicht ins Bockshorn jagen und findet den wahren Grund für all die Vorkommnisse -- und der ist noch viel, viel fantastischer.

Nach Oben     Staffel 32

291 Zauberei - Der geheimnisvolle Magier

291 Zauberei - Der geheimnisvolle Magier

Während einer packenden Zaubervorstellung geschieht ein mysteriöser Diebstahl. Eine wertvolle Brosche wird gestohlen „ und ausgerechnet die von Fritz' Oma. Doch wer war der Täter? Fritz Fuchs verdächtigt den Magier selbst. Nur hat seine Theorie einen Haken: Der Zauberer stand während des Diebstahls gut sichtbar auf der Bühne. Oder sollten die Zuschauer das nur glauben? Mit einer List bringt Fritz Licht ins magische Dunkel und überführt den wahren Täter.

292 Film - Die große Rolle

292 Film - Die große Rolle

In Bärstadt finden Dreharbeiten zu einem Kinofilm statt. Für Charly Fuchs, die charmante aber chaotische Kusine von Fritz, ist das die große Chance. Sie will unbedingt dabei sein, als Schauspielerin. Sie hat extra Unterricht genommen, um den Regisseur von sich zu überzeugen. Aber ihr Traum droht zu platzen, bevor er überhaupt angefangen hat. Eine intrigante Konkurrentin versucht Charly auszu-stechen, der Chip mit den Castingaufnahmen ist plötzlich verschwunden. Aber Fritz Fuchs lässt seine Kusine nicht hängen, nimmt mit detektivischer Finesse die Spur auf und steigt so auf unkonventionelle Art ins Filmgeschäft ein.

293 Luft - Ein Plattfuß kommt selten allein

293 Luft - Ein Plattfuß kommt selten allein

So viel Plattfuß war noch nie. Gleich reihenweise geht den Zweiradfahrern im Bärstädter Elchwinkel die Luft aus. Und immer sind Heftzwecken die Ursache. Sabotage? Ein Fahrradhasser? Herr Paschulke ist mehr als verdächtig. Fritz will den Täter in flagranti erwischen und tüftelt an einer Erfindung aus luftiger Höhe. Dabei hilft ihm sein Wissen über das, was man normalerweise nicht sieht -- die Luft.

294 Bakterien - Die Bärstadt-Bazille

294 Bakterien - Die Bärstadt-Bazille

Fritz Fuchs züchtet Bakterien, um seiner Kusine Charly zu helfen. Sie braucht mal wieder dringend Unterstützung, diesmal für eine spektakuläre Fotoreihe über die kleinsten Lebewesen der Welt. Klar, dass Fritz ihr unter die Arme greift und dafür erst einmal eine Bakterienzucht anlegt. Merkwürdig nur, dass sich zeitgleich in ganz Bärstadt heftige Infekte ausbreiten. Sind Fritz' Bakterien etwa ausgebrochen? Nachbar Paschulke ist davon ebenso überzeugt wie Ordnungsamtmann Heinz Kluthe. Kraft seiner amtlichen Autorität stellt er gleich den gesamten Bauwagen unter Quarantäne. Fritz, Charly und Hund Keks sitzen ganz schön tief im Bakterien-Schlamassel.

295 Sterne - Blick in unendliche Weiten

295 Sterne - Blick in unendliche Weiten

Fritz Fuchs hat am wunderbaren Firmament des Bärstädter Sternenhimmels ein bislang unbekanntes Leuchtobjekt entdeckt, das er prompt nach seinem Entdecker „Der Helle Fuchs" nennt. Aber was ist dieses Ding? Nachbar Paschulke hat zahlreiche unglückselige Vermutungen: eine Sonnenexplosion, die die Atmosphäre der Erde vergiftet, ein Unglücksstern, der den Untergang der Welt bedeutet oder gar die Invasion von Außerirdischen? Aber nicht nur er macht sich Sorgen, ganz Bärstadt wird nervös, zumal die Leiterin des Astronomischen Instituts den schlimmen Befürchtungen Nahrung gibt. Fritz muss ermitteln, was wirklich hinter der außergewöhnlichen Himmelserscheinung steckt.

296 Schmetterlinge - Einsatz für die Wildwiese

296 Schmetterlinge - Einsatz für die Wildwiese

Herr Kluthe vom Ordnungsamt hat schlechte Nachrichten für Yasemins Kiosk. Auf der nahegelegenen Wiese soll ein Einkaufszentrum gebaut werden. Und dort, wo jetzt der Kiosk steht, ist ein Parkplatz geplant. Yasemin ist völlig verzweifelt. Keine Frage, dass Fritz Fuchs seiner Freundin helfen will, bloß wie? Mit einer List aus der Natur: Fritz will streng geschützte Schmetterlingsraupen auf der Wiese aussetzen. Wenn dort seltene Schmetterlingsarten gefunden werden, darf es kein Bauland werden. Doch Fritz hat die Rechnung ohne Herrn Kluthe und den korrekten Gutachter gemacht.

297 Burgen - Das Gespenst von Greifenklau

297 Burgen - Das Gespenst von Greifenklau

In der 100. Sendung mit Fritz Fuchs und Keks spukt es auf der Bärstädter Burg Greifenklau. Keiner der Burgführer hält es dort mehr aus -- und das ausgerechnet vor der Eröffnung der großen Ritterausstellung. Ein klarer Fall für Fritz Fuchs: Er schleust sich als Burgführer ein, macht sich schlau über alte Gemäuer, Sitten im Mittelalter und das Leben der Rittersleute. Doch neben dem unheimlichen Spuken verschwinden auch noch wertvolle Münzen und Helme aus dem Burgmuseum. Fritz' detektivischer Spürsinn ist gefragt. Mit Hund Keks bleibt er nachts auf der Burg -- und hat eine unheimliche Begegnung mit dem heulenden Gespenst Gerlinde von Greifenklau. Ihre Spur führt in einen geheimen Gang.

298 Schrift - Geheimnisvolle Botschaften

298 Schrift - Geheimnisvolle Botschaften

Natürlich springt Fritz Fuchs sofort ein, als seine Großmutter aus dem Krankenhaus kommt und dringend Hilfe benötigt. Gut, dass Yasemin sich sofort bereit erklärt, Bauwagen und Hund zu hüten. Da kann sie sich vielleicht auch gleich um das rätselhafte Päckchen kümmern, das die Briefträgerin dagelassen hat.

299 Laser - Die Jagd nach dem Lichtschwert

299 Laser - Die Jagd nach dem Lichtschwert

Zur Fantasy-Party hat Fritz Fuchs seinem Patenkind Mattis ein Super-Laserschwert versprochen. Doch das sorgfältig ausgesuchte ‚blaue Wunder' will nicht funktionieren, und das schnell erworbene Ersatzschwert wird geklaut. Wer macht denn so etwas? Und weshalb hat Hund Keks den Dieb nicht bemerkt? Die Party steht kurz bevor, und um Mattis nicht zu enttäuschen, muss Fritz schnell handeln. Er will selbst einen Ersatz bauen. Doch wie funktioniert so ein Laserschwert eigentlich ‚in echt'?

300 Zucker - Die Spur der süßen Fracht

300 Zucker - Die Spur der süßen Fracht

Fritz' Fahrrad wurde schrottreif gefahren. Der Übeltäter ist verschwunden, hat aber ein kunstvoll verfeinertes Gebilde verloren. Dieses stellt sich als ein uraltes, verziertes Zuckerrohrstück heraus. Mit diesem Teil hofft Fritz Fuchs, den Täter zu finden. Doch seine Ermittlungen führen ihn nicht direkt dorthin, er kommt erst einmal auf ganz andere Spuren: auf die von Zuckerkunstwerken, Runkelrüben und der wechselvollen und manchmal erbarmungslosen Geschichte der süßen Verführung.

301 Schwein - Die superschlaue Mini-Sau

301 Schwein - Die superschlaue Mini-Sau

Großes Chaos am Bauwagen. Nicht etwa durch einen Wirbelsturm, sondern durch ein süßes Mini-Schwein, das sich in Fritz' Garten verirrt hat. Zum nahegelegenen Bauernhof gehört es nicht, also wohin damit? Die Lösung scheint gefunden, als die kleine Luisa von der Artistenschule ihr Herz an das Schweinchen verliert. Ihre allergiegeplagte Mutter ist jedoch strikt dagegen. Und so muss Fritz Fuchs irgend einen Weg finden, um Mutter, Kind und das Schweinchen glücklich zu machen. Die Aufführung der Artistenschule scheint dafür genau der richtige Ort zu sein.

302 Maulwurf - Der unsichtbare Untermieter

302 Maulwurf - Der unsichtbare Untermieter

Fritz und Keks haben gerade ihren bislang unsichtbaren Untermieter, einen Maulwurf, kennen gelernt, da kommt ihnen Ordnungsfanatiker Heinz Kluthe in die Quere. Er will alle Schädlinge und vor allem Maulwürfe aus dem Elchwinkel vertreiben, um den jährlichen Wettbewerb „Unsere schönste Nachbarschaft" zu gewinnen. Fritz weigert sich jedoch, mitzumachen. Und schon bald hat er nicht nur Kluthe, sondern die gesamte Nachbarschaft gegen sich. Gegen Ignoranz und Ordnungswahn muss Fritz nun wirklich gute Argumente finden. Und wenn es ihm nicht gelingt, die anderen zu überzeugen, soll er -genau wie die kleinen Erdbewohner -- den Elchwinkel verlassen.

303 Schnecken – Das riskante Rennen

303 Schnecken – Das riskante Rennen

Ein originelles Thema haben sich Lena und Toni für ihr Tierprojekt ausgesucht. Nicht Katzen oder Meerschweinchen wollen sie vorstellen, sondern Schnecken. Fritz Fuchs unterstützt die beiden – und kommt dabei einer fiesen Sauerei auf die Spur: Spitzenkoch Alphonse sammelt für sein exquisites Menü geschützte Schnecken aus der Natur. Und das mit einer Sondergenehmigung von Amtmann Kluthe, der dies nicht uneigennützig legalisiert. Aber selbst den betrügt der unehrliche Koch, wie Fritz herausfindet. Er und die Mädchen bieten dem Lügenkoch ein Wettrennen der Schnecken an – mit hohem Einsatz.

304 Igel – Stacheltiere in Gefahr

304 Igel – Stacheltiere in Gefahr

Fritz rettet eine verletzte Igelmutter und deren hungrige Igelbabys. Auf zur Igelstation, dort sind die Kleinen sicher und können aufgepeppelt werden. Doch als am nächsten Tag die Babys aus der Station verschwunden sind, wird die Sache merkwürdig. Gleichzeitig macht ein Unbekannter das idyllische Bärstadt unsicher. Immer wieder werden nachts Scheiben eingeworfen, bei Yasemin am Kiosk gleich zweimal hintereinander. Gestohlen wird aber nichts. Viele Bürger haben sich schon einen scharfgemachten Wachhund zugelegt, um sich sicher zu fühlen. Ein kniffliger Fall für Fritz Fuchs. Auch wenn das eine mit dem anderen erstmal nichts zu tun zu haben scheint, so führen doch alle Spuren zu einem angeblichen Tierfreund.

Nach Oben     Staffel 31

275 Marienkäfer - Das große Fressen

275 Marienkäfer - Das große Fressen

Der zehnjährige Max hat ein Problem. Er muss seiner ungerechten Lehrerin beweisen, dass es Marienkäfer auch mit acht Punkten gibt. Klar, dass Fritz Fuchs ihm hilft. Doch dabei kommen ihm die Rosen von Nachbar Paschulke in die Quere. Die edle Blumenzucht ist völlig verlaust. Und Fritz soll auch noch schuld sein. Als plötzlich ganz Bärstadt von den Schädlingen betroffen ist, hat Fritz einen Verdacht. Kann es sein, dass eine fiese Pflanzenschutzfirma Blattläuse züchtet, um mehr Gift zu verkaufen? Unfassbar! Vor lauter Ermittlungen vergisst Fritz dabei fast seine "Mission Marienkäfer" und sein Versprechen an Max. Aber Fritz lässt niemanden im Stich.

276 Brücken - Die geniale Verbindung

276 Brücken - Die geniale Verbindung

Die zehnjährige Milly braucht dringend Hilfe. Das Fußballfeld, auf dem sie Training hat, liegt hinter einem kleinen Fluss. Und der Steg, der direkt dorthin führt, ist zusammengebrochen. Eine Katastrophe für Milly und ihre Mannschaft. Wie sollen sie nach der Schule schnell genug zum Training kommen? Also fragt sie ihren Freund Fritz Fuchs. Schafft er es, eine kleine Brücke zu bauen? Kein Problem, Fritz forscht sofort nach Stützen und passender Statik. Und seine genialen Ideen würden auch funktionieren, wenn nicht immer sein pedantischer Freund Hennes vom Bauamt dazwischenfunken würde. Der ist mit keinem von Fritz' Vorschlägen einverstanden. Fritz und Milly müssen sich dringend etwas einfallen lassen.

277 Bienen - Der Raub der Honigmacher

277 Bienen - Der Raub der Honigmacher

Fritz forscht nach Svens verschwundenem Bienenwagen. Über Nacht ist der Wagen mit den Bienen vom Waldrand gestohlen worden. Wer klaut bloß ein Bienenvolk? Die Ex-Frau von Sven? Für ihre Naturkosmetik aus Honig nach geheimem Rezept? Fritz' Ermittlung in ihrem Kosmetikstudio scheitert leider, als Sven hineinplatzt. Fritz ermittelt weiter. Was macht eine Biene so besonders, dass man sie klaut? Fritz' Spürsinn und der Reifenabdruck am Tatort führen ihn zur Obstplantage von Bäuerin Hilde Koplik. Hat sie etwas mit dem Diebstahl zu tun? Immerhin ist Fritz hier nicht sehr willkommen, und außerdem lügt sie ihn noch direkt an. Aber Fritz lässt sich nicht abwimmeln und stellt dem Bienenwagendieb eine Falle.

278 Wölfe - Geheimnisvolles Heulen

278 Wölfe - Geheimnisvolles Heulen

Ein Wolf im Bärstädter Forst! Plötzlich steht er direkt vor Fritz und Keks bei ihrer täglichen Tour durch den Wald. Und einen eigenwilligen Wolfsforscher treffen sie gleich dazu. Ihm muss Fritz versprechen, absolut niemandem etwas von dem frei lebenden Wolf zu erzählen. Zu viele Leute würden das Tier lieber tot als lebendig sehen, weil sie noch immer an das gefräßige Wesen aus den Märchen glauben würden. Tatsächlich ist der Wolf aber eher scheu und hat noch nie einen Menschen angegriffen.Durch eine klitzekleine Unachtsamkeit von Fritz erfährt jedoch Nachbar Paschulke von dem Wolf, und kurze Zeit später ist die ganze Stadt in hellem Aufruhr. Fritz versucht, die Menschen zu beruhigen, da fällt im Bärstädter Wald auch schon ein Schuss.

279 Erdbeben - Erschütterung am Bauwagen

279 Erdbeben - Erschütterung am Bauwagen

Bei Fritz Fuchs kracht's - und zwar gewaltig. Das Geschirr scheppert zu Boden, das Bett wackelt, der komplette Bauwagen wird erschüttert. Etwa ein Erdbeben? In Bärstadt? Am nächsten Tag zur gleichen Zeit wiederholt sich das Spektakel, sogar Keks' Hundehütte kracht zusammen. Nachbar Paschulke beschließt, den offensichtlich unsicheren Elchwinkel sofort zu verlassen. Aber Fritz zweifelt: Wieso wackelt die Erde jeweils exakt um drei Uhr? Und weshalb riecht es nach den Erschütterungen so merkwürdig faulig? Er begibt sich auf die Spur der ungewöhnlichen Ereignisse und macht in allerletzter Minute vor dem nächsten Beben eine wahrhaft bewegende Entdeckung.

280 Wasserkraft - Das Rätsel der alten Mühle

280 Wasserkraft - Das Rätsel der alten Mühle

Fritz Fuchs und seine Schwester Suse haben geerbt: eine waschechte Wassermühle. Doch die antike Mühle ist ziemlich heruntergekommen. Im Gegensatz zu seiner Schwester schockt Fritz das ganz und gar nicht. Er hat schon Pläne, wie er das alte Mühlrad wieder zum Laufen bringt. Aber irgendjemand aus dem Dorf scheint etwas gegen die neuen Mühlenbesitzer zu haben: Ständig passieren unheimliche Dinge, die die Geschwister Fuchs vertreiben sollen. Fritz muss sich also nicht nur in Sachen Wasserkraft schlau machen, sondern sich gleichzeitig als findiger Detektiv betätigen, um dem Rätsel der alten Mühle auf die Spur zu kommen.

281 Echsen - Die letzten Saurier

281 Echsen - Die letzten Saurier

Unfassbar, Fritz entdeckt einen kleinen "Saurier" in seinem Garten - eine Bartagame, wie sich herausstellt. Bei dem Versuch, den Besitzer der exotischen Echse zu finden, kommen Fritz und Keks einem fiesen Tierschmuggler auf die Spur. Ihre Ermittlungen führen sie in ein dunkles Kellergewölbe. Hier werden viele exotische Tiere unter erbarmungswürdigen Bedingungen gehalten. Nur mit detektivischer List und vollem Körpereinsatz kann Fritz die Tiere retten und dem Tierquäler das Handwerk legen.

282 Bauen - Geheimaktion im Geisterhaus

282 Bauen - Geheimaktion im Geisterhaus

Ein uraltes Haus in bester Lage, etwas heruntergekommen aber eigentlich ein Schmuckstück mit bewegter Geschichte: Fritz Fuchs will es für seine Schwester renovieren. Dabei stößt er auf Spuren eines Unbekannten, der im Keller eine derbe Verwüstung anrichtet. Will jemand das Haus zerstören? Um Fritz zu vertreiben? Um an das Grundstück zu kommen? Alle Indizien führen zum Nachbargrundstück, einer Baustelle für ein Mehrfamilienhaus. Um das Rätsel zu lösen, schleust sich Fritz als Bauarbeiter ein und ermittelt undercover. Als der zwielichtige Bauleiter plötzlich von einem Transportmischer mit Bombe spricht, muss Fritz handeln.

283 Uhren - Wettlauf gegen die Zeit

283 Uhren - Wettlauf gegen die Zeit

Fritz Fuchs ist fassungslos, denn er sitzt unschuldig im Gefängnis. Der Dieb des Prunkstücks der Uhrenausstellung hat ihn mit einem nahezu perfekten Plan zum Hauptverdächtigen gemacht. Die fingierten Beweise sind erdrückend und die zuständige Kommissarin ohne Gnade. Fritz Fuchs überlegt verzweifelt, wie er sie doch noch von seiner Unschuld überzeugen kann. Wenn es bloß eine Zeitmaschine gäbe, damit er seine missliche Lage noch einmal rückgängig machen könnte. Ob das funktioniert? Schließlich schafft er es mit Yasemins - nicht ganz legaler - Hilfe und einem kleinen Zeit-Trick doch noch, den echten Täter zu überführen.

284 Steine - Ein harter Schwindel

284 Steine - Ein harter Schwindel

Auf einem Baugrundstück bei Bärstadt tauchen uralte Versteinerungen und sogar wertvolle Edelsteine auf. Gleichzeitig mit den ungewöhnlichen Funden erscheint ein eleganter Grundstücksverkäufer am Kiosk, Stefan Petri, der nicht nur Yasemin schöne Augen macht, sondern auch versucht, das Grundstück für teures Geld Nachbar Paschulke anzudrehen. Fritz Fuchs hat so seine eigene Meinung von dem Herrn und nimmt ihn und die edlen Steine genau unter die Lupe. Und dann macht er nachts auf dem Baugrundstück eine ganz entscheidende Entdeckung.

285 Gehirn - Der vergessene Freund

285 Gehirn - Der vergessene Freund

Fritz Fuchs hat seinen Hund Keks vergessen: Er kann sich nicht daran erinnern, jemals einen Hund gehabt zu haben. Und es kommt noch schlimmer. Fritz bekommt nicht mit, wie sein Keks von einem echten Fiesling entführt wird. Dafür aber die Zuschauer, sie wissen mehr. Zum Beispiel, dass Fritz einen Unfall hatte, bei dem ein Teil seines Gedächtnisses in Mitleidenschaft gezogen wurde. Als er fast schon wieder ganz fit ist, wird ihm klar, dass da doch noch jemand bei ihm am Bauwagen gelebt hat. Wird er seinen besten Freund wieder finden? Im Kopf und im Leben?

286 Gift - Der knallrote Kuchen

286 Gift - Der knallrote Kuchen

Nachbar Paschulke geht es elend und schlecht. Er wurde vergiftet - ausgerechnet von Fritz Fuchs und seinem knallrotem Kräuter-Kuchen. Da ist sich der Nachbar ganz sicher! Um seine Unschuld zu beweisen, macht sich Fritz also auf die Suche nach dem Kraut, das Herrn Paschulke so übel mitgespielt hat. Die Spuren führen ihn in ein verstecktes Haus, in dem die geheimnisvolle Magic Maggie wohnt. Ist sie eine gute Kräuterkennerin oder eine hinterhältige Giftmischerin? Nachdem Fritz von ihrem Heilpflanzentee probiert hat, wird ihm auch ganz mulmig. Kann es sein, dass Heilpflanzen etwa auch giftig sein können? Er forscht weiter und macht eine erstaunliche Entdeckung, was der wahre Grund für Paschulkes Vergiftung ist.

287 Steinzeit - Die gefälschte Venus

287 Steinzeit - Die gefälschte Venus

Fritz passiert ein ungeheures Malheur: Durch seine Schuld zerspringt einer der bedeutendsten Funde aus der Steinzeit - die Venus von Bärstadt - in tausend Stücke. Bei der Untersuchung der Überreste kommt jedoch ans Licht, dass Fritz nur eine Kopie der Venus zerstört hat. Das Original wurde offenbar vorher gestohlen und durch ein Imitat ausgetauscht. Sollte Fritz die Original-Venus finden, dann kann er seinen Patzer wieder gut machen. Aber dazu muss er erst einmal selbst zum Steinzeitmenschen werden und in einem vorzeitlichen Dorf ermitteln.

288 Fische - Der Karpfenräuber

288 Fische - Der Karpfenräuber

Fritz verspricht, die Karpfen von Angler Oskar zu pflegen, weil dieser übers Wochenende verreisen muss. Als Fritz früh morgens zum Füttern kommt, ist plötzlich das Wasser im Karpfenteich abgelassen. Die Karpfen liegen fast im Trockenen. Als erstes müssen die Fische schleunigst gerettet werden. So baut Fritz in Windeseile am Bauwagen eine Fisch-Notunterkunft und findet heraus, was die Tiere brauchen, um sich wohl zu fühlen. Dann kann er mit seinen Ermittlungen beginnen: Wer hat das Wasser im Teich abgelassen? Und warum? Und wer hat zu allem Überfluss auch noch einen räuberischen Hecht ins Karpfenbecken gesetzt? Fritz' Spürsinn ist gefragt. Doch bei seinen Nachforschungen im Anglermilieu stößt er auf ein Rätsel nach dem anderen.

289 Leben und sterben - Das alte Rätsel

289 Leben und sterben - Das alte Rätsel

Auf dem Bärstädter Friedhof entdeckt Fritz einen verwitterten Grabstein mit der Inschrift: „Fritz J. Fuchs". Ist es das Grab eines entfernten Verwandten? Fritz' Ermittlungen ergeben, dass niemand weiß, was mit diesem alten Fritz genau passiert ist. Fest steht nur, dass dieser Vorfahre vor vielen Jahrzehnten spurlos verschwunden ist. Fritz forscht weiter. Das Grab wurde nie benutzt. Nur eine Holzschachtel mit einem Stück Papier und einem Rätsel sind dort vergraben. Diese Spur führt Fritz zu Klara, einer sehr alten Dame und Inhaberin eines kleinen Teeladens. Als er der agilen Frau von seinem Namensvetter berichtet, schwenkt die Stimmung augenblicklich um. Sie wirft Fritz aus ihrem Laden. Warum nur? Welches mysteriöse Geheimnis trägt sie mit sich? Fritz steckt mitten in einer spannenden Spurensuche in der Vergangenheit, bei der er mit dem Thema Leben und sterben konfrontiert wird.

290 Feuerwehr - Brandstifter in Bärstadt

290 Feuerwehr - Brandstifter in Bärstadt

In Bärstadt ereignen sich in letzter Zeit ungewöhnlich viele Brände. Die Medien vermuten Brandstifter dahinter, denn am Tatort taucht immer ein ominöser Mofafahrer auf. Als es auch am Bauwagen brennt, muss Fritz Fuchs blitzschnell handeln und nimmt die Verfolgung auf. Dabei lernt er den spannenden aber gleichzeitig knallharten Alltag eines Feuerwehrmanns kennen. Am Ende muss sich Fritz selbst mit einem Sprung aus einem brennenden Haus retten.

Nach Oben     Staffel 30

265 Wunderbarer Wald - Im Labyrinth der Bäume

265 Wunderbarer Wald - Im Labyrinth der Bäume

Extra:
Forschen: Biegen und brechen
Klickspiel: Wer wohnt im Baum?
Rezept: Bucheckernsuppe

Ab ins Grüne, mit Camping und Grillen -- ein richtig schöner Familienausflug sollte es werden. Suse hat ihren Bruder Fritz damit überrascht und ihren Mann Andi extra dazu überredet. Doch schnell hängt der Familiensegen schief. Man(n) verfährt sich, und es kommt zum Streit, wer den besseren Weg zum Campingplatz kennt. Kurzum, Fritz packt seinen Rucksack, um die Abkürzung quer durch den Wald zu nehmen. Hier herrscht in jeder Hinsicht bessere Luft als zusammen mit dem Querkopf Andi in einem Auto, findet er. Fritz genießt die Natur. Doch leider verläuft das Abenteuer im Wald anders als geplant. Der vermeintliche Wanderweg führt in die Irre, Fritz muss im Dickicht übernachten, überrascht von einer Horde Wildschweine. Am nächsten Morgen trifft Fritz dann auch noch auf einen zwielichtigen Förster, der Graffitis sprüht. Ob Fritz sich und den Wald retten kann?

266 Papier und Pappe - Entflammendes Spiel

266 Papier und Pappe - Entflammendes Spiel

Extra:
Basteln mit Papier: Löwenzahn
Bildergalerie: Papier-Geschichte

Fritz fiebert dem „Bärstädter Theatersommer" entgegen. Er hat sich vorgenommen, ein Stück auf die Bühne zu bringen, bei dem er als Schüler die Hauptrolle gespielt hatte: „Der standhafte Zinnsoldat", frei nach Hans Christian Andersen. Doch diesmal möchte er selbst Regie führen und die Gesamtinszenierung leiten. Die männliche Hauptrolle ist schnell vergeben -- an Nachbar Paschulke. Hat dieser doch seinem Bruder Gustaf bereits von seinem Bühnentalent vorgeschwärmt. Für die Besetzung der weiblichen Hauptrolle, der Papiertänzerin, kann Fritz mit etwas Geschick Yasemin begeistern. Stilecht aus Papier und Pappe macht sich Fritz geschickt ans Werk für Bühnenbild und Kostüme. Kurz vor der Premiere ist auch alles fertig, inklusive Extrabestuhlung für die gewichtige Familie Paschulke. Als die ausverkaufte Vorstellung beginnt, ahnt noch niemand von den besonderen „Spezialeffekten", die alle an diesem Abend erleben werden.

267 Geocaching - Schatzjagd mit dem GPS

267 Geocaching - Schatzjagd mit dem GPS

Extra:
Quiz Geocaching
Basteln: Sonnenkompass
Basteln: Blattkompass

„Schatzsuche?!" hört Nachbar Paschulke am Bauwagen und ist elektrisiert. Heimlich folgt er Fritz Fuchs in den Wald. Der schaut immer auf etwas Kleines in seiner Hand, sucht merkwürdige Orte auf und gräbt seltsame Dinge aus. Es dauert nicht lange und Fritz hat seinen Verfolger entdeckt. Bevor Herr Paschulke so richtig versteht, wie Fritz mit Grips und GPS auf einer modernen Schatzsuche unterwegs ist, haben sich die beiden verirrt. Und das GPS-Gerät geht auch noch verloren. Wie sollen sie sich jetzt zurecht finden und sich im tiefen Tann ohne Hilfsmittel orientieren? Nach dem Stand der Sonne? Der Sterne? Oder nach dem Moos auf den Bäumen? Der Nachbar ist völlig über- und Fritz Fuchs heftig gefordert.

268 Hasen und Kaninchen - Gefährliche Grabung

268 Hasen und Kaninchen - Gefährliche Grabung

Extra:
Hasenquiz
Welches Haustier passt zu mir?
Rezept: Möhrenkuchen

Geschirr klirrt, Möbelstücke rumpeln, der Bauwagen rutscht in Schräglage und Fritz fällt zu Tode erschrocken fast aus seinem Hochbett. Ein Erdbeben in Bärstadt? Nein. Die Verursacher sind viel kleiner: Wildkaninchen haben sich im Elchwinkel niedergelassen, direkt unter Fritz' Zuhause. So niedlich die kleinen Gäste auch sind, ihre Bauleidenschaft und Knabberlust machen sie schnell zur Plage für Fritz und seine Nachbarn. Als schließlich der Bauwagen ein zweites Mal einstürzt und bei Herrn Paschulke die Gartenzwerge im Erdreich verschwinden, spitzt sich die Lage dramatisch zu. Eins ist sicher: Die Langohren müssen weg. Aber wie? Und wohin? Und überhaupt, wie lockt man Kaninchen aus dem sicheren Bau?

269 Skelett - Knochenbruch beim Pokalspiel

269 Skelett - Knochenbruch beim Pokalspiel

Extra:
Experiment: Gummiknochen
Skelett-Spiel: Erkenne das Tier
Fritz Fuchs Skelett Röntgenschirm

Doppelt so hart wie Granit und trotzdem ganz leicht und sogar biegsam -- das sind unsere Knochen. Fritz Fuchs muss sich seinem Knochenbau und besonders dem seiner Mittelhand widmen. Denn bei dem alles entscheidenden Pokalspiel seiner Bärstädter Fußballmannschaft tritt ihm, dem Torwart, jemand so fest auf die Hand, dass alle Stabilität nichts nutzt: Die Hand ist gebrochen.

270 Biogas - Gold aus Mist gemacht

270 Biogas - Gold aus Mist gemacht

Extra:
Alles über Energie
Wie "öko" bin ich?

Organischen Müll einfach wegschmeißen? Viel zu schade! Darin steckt doch jede Menge Energie. Bloß, wie kriegt man die da raus? Fritz Fuchs lässt seinen Erfindungsgeist walten, um dem Biogas sein Geheimnis zu entlocken und ein neues Kapitel alternativer Energien aufzuschlagen.

271 Esel - Entführung bei Nacht

271 Esel - Entführung bei Nacht

Urlaubsvertretung im Bärstädter Streichelzoo -- gleich der erste Tag in seinem neuen Nebenjob beginnt für Fritz mit einem Zwischenfall. Esel Lorenz, Attraktion und Liebling aller Besucher, ist über Nacht verschwunden. Hat er einfach Reißaus genommen, ist er auf der Flucht oder wurde er gar entführt? Fritz macht sich auf seine Fährte, um Tier und Tierpark zu retten.

272 Raben - Rätselhafte Rufe

272 Raben - Rätselhafte Rufe

Raben sind wahre Pechvögel und überhaupt Schuld an seinem Unglück, denkt Nachbar Paschulke. Er ist davon überzeugt, dass der zugeflogene Vogel am Bauwagen etwas mit seinen zahlreichen Missgeschicken zu tun hat. Selbst Fritz Fuchs und Keks' Leben bringt der unverschämte Rabe heftig durcheinander. Als das Tier dann auch noch beginnt, mystische Dinge zu sprechen, bekommt selbst Fritz Zweifel. Was hat die Ankunft eines Rabens am Bauwagen zu bedeuten? Er will die Herkunft des Vogels ermitteln, um einen Besitzer ausfindig zu machen. Je näher Fritz der Spur des Raben kommt, umso skurriler wird der Fall. Als Fritz noch einem überforderten Plakatierer begegnet, der ebenfalls vom Pech verfolgt ist, gibt es nur noch eine Möglichkeit das Raben-Rätsel zu lösen: Fritz muss zum rabenschwarzen Magier

273 Fledermäuse - Die grosse Flucht

273 Fledermäuse - Die grosse Flucht

Yasemin ist in Panik: Eine Fledermausfamilie hat sich ausgerechnet unter ihrem Kioskdach eingenistet. Kurz darauf tauchen überall in der Gegend Fledermäuse auf. Die Bärstädter Nachrichten berichten von einer unheimlichen „Fledermaus-Flut". Fritz Fuchs beginnt seine Ermittlungen. Alles deutet daraufhin, dass die alte Kirche etwas mit dem geheimnisvollen Auftauchen der Tiere zu tun haben muss. Da Fledermäuse nachts aktiv sind, macht sich Fritz auf, sie in der Dunkelheit zu erkunden. Im Kirchturm stößt er auf einen undurchsichtigen Küster, der ihn gleich wieder hinauswirft. Hat der Küster etwas zu verbergen? Doch Fritz hat genug gesehen, um den mysteriösen Fall zu lösen.

274 Zähne - Der unheimliche Biss

274 Zähne - Der unheimliche Biss

Nach einem Einbruch in Yasemins Kiosk bleiben angebissene Süßigkeiten zurück. Wer macht so etwas? Fritz Fuchs verspricht seiner Freundin, den Täter zu stellen: „Ein Gebissabdruck ist genauso gut wie ein Fingerabdruck". Für seine Ermittlungen kommt Fritz allerdings nicht um einen Besuch bei seiner Zahnärztin herum. Sie ist für ihren skurrilen Humor bekannt und untersucht Fritz' Zähne gleich mit -- wo er doch schon länger nicht mehr da war. Und Fritz erhält neben wichtigen Informationen zu Zähnen auch den entscheidenden Hinweis auf den Kiosk-Täter. Er und Yasemin stellen dem Dieb eine raffinierte Falle.

Hier Dein Kommentar: Login ist nicht nötig, gib einfach einen Gastkommentar ab.

comments powered by Disqus

Counter
Nach Oben
Alle bei uns vorgestellten Filme sind auf legalen Videoplattformen gehostet. Urheberrechtsverletzungen liegen nicht in unserer Verantwortung.