Zur Neanderpeople Startseite
Wissen macht Spaß - und deshalb findest du hier nicht nur tausende Sachgeschichten für Kinder, Dokumentationen und Anleitungen zu vielen Themen, sondern auch jede Menge Filme, Serien und Spiele.

Neanderpeople Suche:

 
Telekolleg

Telekolleg

Mit dem Telekolleg kannst du in "Heimarbeit" die Mittlere Reife und die Fachhochschulreife erwerben oder einfach nur dein Wissen auffrischen. Die Vorkurse haben gerade angefangen.
 
Du befindest dich hier: Neanderpeople>Kopfballkids>Löwenzahn Classics Seite 1

Titel bis 1983

Löwenzahn Classics mit Peter Lustig
Seite 1

Staffel 25   Staffel 24   Staffel 23   Staffel 22   Staffel 21   Staffel 20   Staffel 19   Staffel 18

Zur Seite 2 Staffeln 17 - 07

Zur Seite 3 Staffeln 06 - 01

Löwenzahn mit Fritz Fuchs

Löwenzahn mit Fritz FuchsSeit 2006 wohnt "Fritz Fuchs" (er heißt eigentlich Guido Hammesfahr) in dem Bauwagen, in dem Peter Lustig 25 Jahre zu Hause war. Auch wenn das den alten Fans nicht so recht passt- die Sendung ist mit ihm schneller, frischer und moderner geworden. Und wo Peter am Schluss zum Abschalten aufforderte, dreht Fritz mit seinem Hund Keks immer noch eine Runde.

Pusteblume, die Vorgängerserie
(1979 - 1981)

Pusteblume mit Peter LustigWissensmagazin für sechs- bis neunjährige Kinder mit Peter Lustig, das 1981 in Löwenzahn umbenannt und unter dem neuen Titel zum Dauerbrenner wurde. Anders als in Löwenzahn wohnte Lustig hier noch nicht in einem Bauwagen, sondern in einem Gartenhäuschen.
(Kommentar abgeben)
"Geschichten aus Natur, Umwelt und Technik". Halbstündiges Wissensmagazin für Kinder mit Peter Lustig. In kurzen Einspielfilmen werden Dinge des Alltags erklärt und beschrieben. Die Rahmenhandlung bilden kurze Szenen mit Moderator Peter Lustig und seinen Bekannten und Verwandten, darunter Nachbar Paschulke, Tante Elli und Trude. Der Bastler Lustig wohnt in der Sendung in einem alten Bauwagen und trägt stets eine Latzhose. Von 1981 bis 2006 gestaltete er die Sendung und hat auch heute noch eine große Fangemeinde.
Wir haben die Reihenfolge umgekehrt, so dass die neuesten Filme oben angezeigt werden.

Nach Oben     Staffel 25 (2005)

198. Die Reise ins Abenteuer (1)

198. Die Reise ins Abenteuer (1)

Die Bunkenburg AG will einen Bärstadt-Tower errichten. Dafür werden alle Grundstücke des Elchwinkels benötigt – auch Peters. Der neue Baulöwe scheut keine List und Tricks, um die alten Bewohner zu vertreiben: Peters neues Zuhause soll ein verlockendes Barock-Schlösschen sein. Irgendwie traut er aber dem "Braten" nicht. Wieso sollte ein ehrwürdiges Schloss leer stehen? Was ist überhaupt der Unterschied zwischen Burg und Schloss? Wozu wurden Schlösser einst gebaut? Peter grübelt und tüftelt. Dann willigt er ein, denn die Vorstellung ein eigenes Schloss zu besitzen, ist zu romantisch. Er besorgt sich einen alten Trecker, hängt ihn vor den Bauwagen und tuckert los zum alten Schloss.

199. Die Reise ins Abenteuer (2)

199. Die Reise ins Abenteuer (2)

Peter Lustig ist mit einem Trecker und seinem Bauwagen auf dem Weg zu seinem neuen Schloss. Der Baulöwe Bunkenburg hat es ihm für sein Grundstück in Bärstadt angeboten. Was sich wohl hinter dem Anwesen verbergen mag? Eines hingegen ist ganz klar: das romantische Schloss ist nicht leicht zu finden. Eben kam die Sonne doch noch von rechts, nun aber von der anderen Seite?! Obwohl Peter mit einer Straßenkarte ausgerüstet ist, hat er sich offenbar verirrt. Ist schon spannend: früher haben sich die Menschen vor allem an Sonne und Sternen orientiert, dann kam der gute alte Kompass, heute sind es Navigationssysteme wie das GPS. Ob sich denn die mühsame Suche lohnt – und das Schloss hält, was ihm der Baulöwe versprochen hat?

200. Die Reise ins Abenteuer (3)

200. Die Reise ins Abenteuer (3)

Der Traktor ist hin, und Peter Lustig läuft die Zeit davon! Schließlich muss er mit seinem Bauwagen bis 12 Uhr in Bärstadt sein, sonst bekommt er sein Grundstück nicht zurück. Da hilft nur eins: Umsteigen auf 2 PS, zwei Pferdestärken. Die leiht sich Peter vom Bauern und spannt sie vor den Bauwagen. Mit der Kraft der beiden Kaltblüter und Klaus-Dieters tapferer List steuert Peter einem Happy End entgegen.

195. Peter haut den Stein

195. Peter haut den Stein

Bärstadt will seinem berühmtesten Sohn ein Denkmal setzen – dem Ritter Heinrich der Bär. Viele Künstler nehmen am Denkmalwettbewerb teil, und auch Peter Lustig baut erste Modelle. Wie könnte der tapfere Ritter aus dem 11. Jahrhundert wohl aussehen? Und welches Material soll Peter verwenden? Der Latzhosenträger holt sich Ideen bei den alten Ägyptern, Chinesen und einem Bildhauer. Ein Schrotthaufen hinterm Bauwagen bringt ihn schließlich auf eine ungewöhnliche Idee.

196. Peter lässt die Flöhe springen

196. Peter lässt die Flöhe springen

In Peters Bauwagen sind Blutsauger eingezogen! Die Flöhe sind so klein, dass Peter sie anfangs gar nicht sieht. Er nimmt sie unter die Lupe und staunt nicht schlecht - die Plagegeister sind weitspringende Kraftpakete, wahre Muskelprotze mit einem starken Überlebenswillen: Bis zu einem Jahr kommen sie ohne Blut aus! Und egal ob Hund, Mensch oder Ratte – jeder hat seinen eigenen Floh. Auf dem Flohmarkt entdeckt Peter ein geheimnisvolles Mini-Buch über Flöhe und beschließt, Direktor von Deutschlands einzigem Flohzirkus zu werden.

197. Peters Wettlauf mit der Post

197. Peters Wettlauf mit der Post

Eine große Erbschaft winkt Peter übers Internet. Für Nachforschungsarbeiten muss er 200 EUR nach Südafrika schicken. Doch kaum ist der Geldbrief im Kasten, fliegt der Schwindel auf – auch Nachbar Paschulke sollte Erbe werden. Sofort jagt Peter seinem Brief hinterher, um ihn aus dem Postverkehr zu ziehen: Er schmuggelt sich als blinder Passagier ins Postauto, wühlt sich durch Berge von Umschlägen und folgt Förderbändern entlang zu Sortiermaschinen. Schafft es Peter, seinen Brief wieder in die Finger zu bekommen?

192. Peters Boot ist nicht von Pappe

192. Peters Boot ist nicht von Pappe

Wie macht man Papier wasserdicht – Peter muss das Geheimnis lüften, schließlich will er Bärstadts erste Papierboot-Regatta gewinnen. Erstaunt stellt er fest, dass man Papier auch aus Algen, Altpapier und sogar Jeans schöpfen kann. Wahre Papier-Künstler sind Hornissen, die haben sogar ihre eigene “Papierfabrik“. Und es gibt auch waschbares Papier, wie Geldscheine und Ausweise. Aber vielleicht weiß auch Peters Nachbar Paschulke, wie ein Papierboot schwimmt.

193. Biber in Bärstadt

193. Biber in Bärstadt

Von Paschulkes Weiden sind nur noch Baumstümpfe übrig – da waren Holzdiebe am Werk! Zusammen mit Peter legt sich der Nachbar auf die Lauer. Ein Holzhaufen verrät Peter: Eine Biber-Familie hat die Weiden als Baumaterial für ihre Biber-Burg gebraucht – die leben nun alle auf Paschulkes Seegrundstück! Peter ist beeindruckt von den Dämmen und den Bau- und Schwimmkünsten der Nager.

194. Bei Peter staubt's

194. Bei Peter staubt's

Mosaikmuster, Mikro-Müllmänner und Mini-Monster – Peter betrachtet Staub unterm Mikroskop und entdeckt eine ”Wunderbare Welt des Unsichtbaren”. Und wer hätte das gedacht – nicht nur der Mensch staubt mit Autos und Fabriken. Auch Vulkane, Sandstürme und Blüten stauben und pollen die Erde ein. Staub ist überall, oder? Nach einem Dia-Abend mit Bildern aus Peters Staubsammlung sehen Peter und sein gründlicher Nachbar wieder klar.

191. Peter schickt ein Licht ins All

191. Peter schickt ein Licht ins All

Peter will den Außerirdischen den Weg auf die Erde weisen. Doch dazu braucht er ein starkes, gebündeltes Licht, das bis weit in das Weltall vordringen kann – einen Laser. Peter ist überrascht, wie viele Laser es im Alltag gibt, zum Beispiel an der Supermarkt-Kasse oder im CDSpieler. Ein bisschen enttäuscht ist er allerdings, als er erfährt, dass es keine Laser-Schwerter gibt. Ist aber auch nicht weiter schlimm, denn ein Laser hat viele andere Stärken...

Nach Oben     Staffel 24 (2004)

188. Peter dreht sein Haus

188. Peter dreht sein Haus

Kawumm! Peters Bauwagen hängt ziemlich schief: Ein Reifen ist geplatzt. Doch ohne Hilfe lässt sich der Bauwagen nicht bewegen. Mechaniker müsste man sein und die vielen Tricks der Hebelwirkung kennen. Peter ist begeistert, was damit im Alltag alles funktioniert. Er erfährt, was die alten Meister "Galileo" und "Leonardo" mit den Gesetzen der Mechanik zu tun hatten und dass Schrauben eigentlich auch nur Hebel sind. Ob sich zu guter Letzt der Bauwagen wieder in die richtige Lage wuchten lässt?

189. Peter rettet die Straßenbahn

189. Peter rettet die Straßenbahn

Zum verrückt werden! Peter wartet und wartet an der Haltestelle, doch keine Straßenbahn kommt. Sie wurde eingestellt. Dazu heißt es im Bürgermeisteramt: Zu langsam und zu wenig genutzt. Peter macht sich auf den Weg, um zu beweisen, dass dies nicht stimmt. Allemal ist die Straßenbahn zum Elchwinkel schneller als ein Auto, das sich durch den Stau quält. Er kriegt raus, was die Straßenbahn antreibt, warum sich Magnete an den Schienen festsaugen und lernt im Fahrsimulator steuern. Ob er es wohl schafft, die Linie zum Elchwinkel wieder zu eröffnen?

190. Peter geht zur Feuerwehr

190. Peter geht zur Feuerwehr

Oh Schreck, es brennt! Klaus-Dieter hat Panik. Doch wo genau kommt der Rauch denn her - von Pauschulkes Haus? Mutig stürzt Peter dem Nachbarn zu Hilfe - aber der verbrennt nur Müll im Garten! Peter baut, erleuchtet von diesem Ereignis, einen Rauchverzehrer. Wo könnte man den nun am besten testen? Genau: Bei der Bärstädter Feuerwehr! Dort erfährt er viel über Feuerschutz, gerät mitten in einen Feuerwehreinsatz und wird sogar selbst zum Lebensretter.

185. Peters Stimme wird gestimmt

185. Peters Stimme wird gestimmt

Cousin Eduard kriegt keinen Ton mehr raus - und da jetzt einiges organisiert werden muss, bittet der Opernsänger Peter, ihm seine Stimme zu leihen: Die Opernprobe muss abgesagt und die Musikhochschule informiert werden. Beim Arzt erfahren die beiden, was dem Tenor die Stimme verschlagen hat. Peter erfährt von den Schwingungen im Kehlkopf, staunt über verschiedene Stimmlagen und Klangfarben und startet schließlich eine eigene Gesangskarriere.

186. Peter sucht die Perlmuschel

186. Peter sucht die Perlmuschel

Die Kette reißt und klick, klick, klack verschwinden die wertvollen Perlen im Gulli. Wie soll Peter das Schmuckstück seiner Tante ersetzen? Beim Juwelier erfährt er, dass die kostbaren Kügelchen im Inneren von Muscheln und Meerschnecken wachsen. Wie das denn? Bleibt nur eins - auf zum Meer! Peter nimmt die harten Schalen mit weichem Kern genauer unter die Lupe. Aber welche von ihnen besitzt das kostbare Innere?

187. Peter beißt zu

187. Peter beißt zu

Zähne für die Neandertaler-Ausstellung, ein Gebiss für die Tante - Fahrradkurier Peter Lustig hat einen wichtigen Auftrag: Zähne. Doch seine Tasche fällt vom Rad und die Zähne werden vom Laster überrollt! Hilfe findet Peter im Zoo, beim Tierarzt. Während der die Zähne wieder zusammenklebt, bestaunt Peter verschiedene Zahnmodelle: Reißzähne von Fleischfressern, Mahlzähne von Pflanzenfressern, Schneidezähne von Nagetieren - für jeden das passende Gebiss. Wie unterschiedlich die Zähne von Tante und Neandertaler sind, entdeckt Peter zum Schluss auch.

182. Peter will 'ne Minikuh

182. Peter will 'ne Minikuh

Milch macht müde Männer munter - Peter beschließt, sich eine kleine Kuh zu besorgen, um immer frische Milch zu haben. Auf einem modernen Bauernhof begutachtet er die Wiederkäuer. Egal, ob braun, mit schwarzen oder braunen Flecken - Kühe sind richtige Frische-Fabriken, die 20 Liter Milch am Tag herstellen! Und nachdem Peter die "Bauernprüfung" mit Stallarbeit, Melken und Treckerfahren hinter sich hat, steht seine Entscheidung fest: Seine Traumkuh heißt Klarabella und hat sogar auf dem Frühstückstisch Platz.

183. Peter jagt den Dieb

183. Peter jagt den Dieb

Schluss mit lustig - ein nächtlicher Dieb hat Klaus-Dieter gestohlen! Sofort nimmt Peter die Spur auf und arbeitet eng mit Kriminalpolizei und Spurendienst zusammen. Er ist begeistert von den Hilfsmitteln der modernen Detektive. Beim Erkennungsdienst erstellt er ein Phantombild vom Täter, und zusammen mit Pullifussel und Haarbüschel, die vom Täter stammen, startet die spannende Fahndung nach dem Räuber.

184. Peter braucht Mist

184. Peter braucht Mist

Jetzt ist der Lustig total durchgeknallt, denkt sich der Nachbar. Peter sammelt emsig alles, was verfault ist, und mixt halb Zersetztes zusammen. Gülle, Ernte- und Küchenabfälle - ein fieses Gemisch, das bis zum Himmel stinkt! Doch Peter ist sich sicher, dass sich daraus Energie gewinnen lässt. Man braucht nur ein bisschen Geduld, die Arbeit erledigen kleine Mikroben.

Nach Oben     Staffel 23 (2003)

179. Peter und die Kupferkanne

179. Peter und die Kupferkanne

Bronze, Kupfer oder Messing – Peter sucht ein Geschenk für seine Tante. Wie unterscheiden sich Metalle untereinander, was macht sie wertvoll, was ist eine Legierung? Ein Metalldetektor soll schließlich das ultimative Tanten-Geschenk für Peter finden. Er ist überrascht, wo überall Metall drin steckt.

180. Peter segelt gegen den Wind

180. Peter segelt gegen den Wind

"Schiff ahoi!" Nachbar Paschulke ist ganz aufgeregt - er hat ein Boot geerbt! Wie groß ist seine Enttäuschung, als er den ollen lecken Kahn vor sich sieht. Doch Peter Lustig baut den Nachbarn auf - das Boot sticht bald wieder in See, das wäre doch gelacht! Und tatsächlich: schon bald segeln die zwei Leichtmatrosen hart gegen den Wind.

181. Peter als Wetterfrosch

181. Peter als Wetterfrosch

Wie soll das Wetter denn nun werden? Paschulke plant ein Gartenfest und das soll schließlich nicht ins Wasser fallen. Peter glaubt, das Wetter für den großen Tag voraussagen zu können - aber geht das überhaupt? Selbst die Bärstädter Wetterkundler, die Meteorologen, sagen: Eine sichere Wettervorhersage gibt es gar nicht. Ob Peters "Regenmaschine" daran was ändert?

176. Peter kommt auf den Hund

176. Peter kommt auf den Hund

Nachdem Peter beim Metzger einkaufen war, verfolgt ihn ein streunender Hund auf Schritt und Tritt. Irgendwie muss der Vierbeiner die frischen Würste trotz der Verpackung riechen. Voller Mitleid verfüttert Peter einige Frühstückswürste an das Tier. Wilhelmine, so nennt er seine neue Begleiterin, folgt ihm dann sogar bis in den Bauwagen – und fühlt sich dort gleich pudelwohl. Das Problem allerdings: Der mitleidige Tierfreund hat absolut keine Ahnung von Hundehaltung: Was hat der Streuner noch Besonderes, außer seiner guten Nase? Peter enthüllt so manches Geheimnis um den "besten Freund des Menschen". Sein Nachbar allerdings kann sich für den neuen Mitbewohner gar nicht erwärmen. Erst als Wilhelmine nächtliche Einbrecher stellt, die sich an Paschulkes Hab und Gut zu schaffen machen, hat er Verständnis für den Hund ...

177. Peter entdeckt den Jäger der Nacht

177. Peter entdeckt den Jäger der Nacht

Peter Lustigs Nachbar hat nachts eine merkwürdige Erscheinung in seinem Garten gehabt, er vermutet, dass ein Kobold sein Unwesen treibt. Peter Lustig glaubt eher an eine natürliche Erklärung, als er am Morgen ungewöhnliche Federn und Spuren findet. Mithilfe eines Tierarztes findet Peter heraus, dass das Wesen ein Uhu sein muss. Beide machen sich noch mal auf die Suche und finden ein Uhu-Weibchen verletzt im Garten des Nachbarn. Peter lernt diesen imposanten Vogel mit seinen phänomenalen Fähigkeiten kennen und rettet mit Hilfe des Nachbarn am Ende noch seine Jungen vor dem Verhungern.

178. Peter und das Biest vom Bärensee

178. Peter und das Biest vom Bärensee

Nessie? Ein See-Dino? Auf jeden Fall war es ein riesiges Biest, das Peter beim Angeln gesehen hat! Aufgeregt sucht Peter nach Hinweisen im Bärstädter Aquarium. Er ist zwar von den vielen Fischen in verschiedenen Formen und schillernden Farben begeistert, doch kein Biest-Zeichen weit und breit. Peter baut sich eine Unterwasserkamera und geht dem Monster an die Flosse.

175. Peter auf zwei Rädern

175. Peter auf zwei Rädern

Als Peter beim Bauern Schievelbein frische Eier kaufen will, entdeckt er in dessen Scheune ein schrottreifes Moped. Und dennoch: Es ist Liebe auf den ersten Blick! Erfreut über so viel Begeisterung verschenkt der Bauer das antike Gefährt sogar an den neugierigen Tüftler. Peters ehrgeiziger Plan: das altersschwache Stück wieder in Fahrt zu bekommen. Dabei stellen sich ihm aber noch ganz andere Fragen: Warum kippt man während der Fahrt auf einem Zweirad nicht um? Und was sind Schwer- und Fliehkraft? Letztlich bekommt Peter den Oldtimer tatsächlich wieder in Schuss. Und der großen Mühe Lohn: Der neue Easy Rider rauscht ab auf die Bärstädter Spinnerbrücke – zum exotischen Bikertreff ...

Nach Oben     Staffel 22 (2002)

172. Peter versinkt im Moor

172. Peter versinkt im Moor

Peter Lustig erbt ein Moor-Grundstück. Bei der ersten "Begehung" seines neuen Besitzes versinkt Peter beinahe im matschigen Boden - aus der Traum vom neuen Bauwagen-Grundstück. Doch was ist das eigentlich für ein seltsamer Boden? Peter ist erstaunt, als er viele Pflanzen und Tiere entdeckt, die sich besonders im Moor wohlfühlen. Flechten, Hochmoor und Torf - Peter erkundet eine einzigartige Welt und deren Besonderheit.

173. Peter und die Wölfe

173. Peter und die Wölfe

Hat da nicht eben ein Wolf geheult? Für Nachbar Paschulke steht fest - im Bärstädter Wald treibt ein Wolf sein Unwesen und hat es auf sein Schaf Ilse abgesehen. Peter Lustig kann die Panik des Nachbarn nicht verstehen. Ist der Wolf wirklich so ein böses Ungeheuer, wie viele meinen? Da hilft nur eins: Auf in den Wald!

174. Peter klettert in den Bergen

174. Peter klettert in den Bergen

Mit einem Trick lockt Peter seinen übergewichtigen und sich krank fühlenden Nachbarn in die Berge. Wäre doch gelacht, wenn er den alten "Sesselfurzer" nicht wieder fit bekäme! Der Nachbar lässt sich von Peters Faszination für die Bergwelt anstecken - Pflanzen und Tiere sind wahre Höhenspezialisten, Kletter- und Temperaturmeister. Am Gipfel angekommen, ist Paschulke von der Behandlung durch "Bergdoktor Lustig" begeistert.

169. Der Schatz der Vergangenheit

169. Der Schatz der Vergangenheit

Steht der Bauwagen etwa auf den Überresten einer alten Grabstätte? Aufgeregt betrachtet Peter Lustig die alte Tonscherbe aus seinem Garten. Klarer Fall: Ein Archäologe muss helfen! An einer großen Ausgrabungsstätte beginnt für Peter eine spannende Odyssee um Erdschichten, Grabungstechniken und Bestimmungsmethoden. Er lernt dabei eine Menge über das Leben der alten Römer: wie sie wohnten, wie sie sich kleideten und welche Spuren noch heute von ihnen zu finden sind.

170. Peter hat es schwarz auf weiß

170. Peter hat es schwarz auf weiß

Hermann Paschulke ist zutiefst entrüstet - ein fremder Schmierfink hat sich mit seltsamen Schriftzeichen auf seinem Auto verewigt. Was das wohl bedeuten mag? Peter nimmt sich vor, den Code zu knacken. Er hat auch schon so eine Ahnung und macht sich auf den Weg ins Ägyptologische Museum. Hier: leider Fehlanzeige, auch der Fachmann versteht die Botschaft nicht. Peter staunt, als er von der zeichenreichen Schrift der Ägypter und Chinesen erfährt. Beeindruckt verfolgt er die Entwicklung von Schrift, Papier und Buchdruckkunst. Schließlich gelingt ihm sogar die Bedeutung der Schriftzeichen zu entschlüsseln.

171. Der fliegende Bauwagen

171. Der fliegende Bauwagen

Peter will seinen geliebten Bauwagen auf eine einsame Insel transportieren. Fragt sich nur wie. "Ich baue ein Luftschiff für den Bauwagen!", kommt ihm die Idee. Dazu braucht er vor allem eins: Viel heiße Luft. Und den Rat von Fachleuten. Blimps, Kiel, Helium und Stickstoff - Peter muss eine Menge beachten, und stellt fest, dass es gar nicht so einfach ist, einen Zeppelin-Transporter zu bauen.

166. Ohne Moos nichts los

166. Ohne Moos nichts los

Peter fehlt's an Barem - ohne Geld bekommt er das Päckchen nicht vom Postboten. Peter durchsucht seinen Bauwagen, entdeckt aber neben ausländischem Geld nur eine alte Münze. "Die ist sicher sehr wertvoll!", freut sich Peter. Auf zur Bank! Die wechselt ihm seine Münzen sicher in Euro. Hier stellt er verblüfft fest, dass das nicht immer problemlos funktioniert, denn nicht alles was glänzt, ist auch etwas wert. Interessiert verfolgt Peter die Geschichte und die Vielseitigkeit von Zahlungsmitteln - vom Tauschbasar bis zum Online-Banking.

167. Peters süßes Geheimnis

167. Peters süßes Geheimnis

Yum Cacao in tausend Stücken! Die Tante bittet Peter ihre zerbrochene Statue vom Schokoladengott wieder zu reparieren - wie die sich das wieder vorstellt! Peter kommt auf den Schoko-Geschmack - schon die Mayas kannten den Kakao als Getränk, und die Herstellung der Köstlichkeit ist bis heute ein meisterliches Handwerk geblieben. Wie wird aus der Kakaobohne ein Schokohase? Die süße Schokoladen-Versuchung - das wäre doch genau das Richtige für die Tante.

168. Peter und der Taubenräuber

168. Peter und der Taubenräuber

Peter ist Test-Brieftaubenbesitzer geworden. Zusammen mit seinem Onkel Benno trainiert er die gefiederten Luftpostboten für den Langstreckenflug Bärstadt-Bottrop. Orientierung ist kein Problem für die Taube, die mit innerem Kompass und Uhr ihre eigene Landkarte im Kopf immer bei sich hat. Doch dann kommt eine Taube nicht bei Bruno an - Peter ahnt Schlimmes. Mit seinem "Taubometer" nimmt er die Verfolgung auf. Die Spur führt ihn zum Falken - der kann mit seinen Flugkünsten die Taube sogar in der Luft schlagen. Peters erste Wut auf den Taubenräuber verraucht, als eine Falknerin ihm Erstaunliches über den Raubvogel erzählt.

Nach Oben     Staffel 21 (2001)

163. Peter staut das Wasser

163. Peter staut das Wasser

In Bärstadt hat es schon seit 2 Wochen nicht mehr geregnet und Peters Pflanzen drohen zu verdursten. Am Waldbach kommt ihm eine Idee: Er baut einen Staudamm, mit dessen Hilfe er seinen Garten bewässern will. Nach und nach erfährt Peter jede Menge über Stau- und Biberdämme, Wasserkraft und was die alten Römer schon darüber wussten.

164. Peter füttert seinen Kaktus

164. Peter füttert seinen Kaktus

Peter wird auf dem Jahrmarkt stolzer Besitzer eines mannshohen tropisch-mexikanischen Kaktus. Im Bauwagen kommt es aber zu ersten Komplikationen: der grüne Stecher ist einfach zu hoch! Wer sagt dem Kaktus überhaupt, dass er eher in die Höhe wachsen soll als in die Breite? Nach längerem Hin und Her findet Peter den richtigen Platz für seinen Kaktus - dort, wo er auch genügend Licht und Luft kriegt. Wasser bekommt der Kaktus von Peter - und mehr brauchen Pflanzen wohl auch nicht, denkt er sich. Doch da entdeckt Peter gelbe und braune Flecken an seiner stacheligen Pflanze. Peters Kaktus scheint etwas zu fehlen - nur was? Und was steht überhaupt auf dem Speiseplan von Pflanzen? Nachbar Paschulke rät Peter, dem kranken Kaktus Fliegen zu verabreichen - die brauchen schließlich auch fleischfressende Pflanzen. Ob Kaktus Konrad das wohl hilft?

165. Wenn's dem Wasser zu kalt wird

165. Wenn's dem Wasser zu kalt wird

Eiskalt ist es in Bärstadt, sogar der Bärstädter Weiher ist dieses Jahr zugefroren. Merkwürdig, denkt sich Peter, warum schwimmt Eis auf dem Wasser? Ist der See in der Tiefe nicht kälter? Und wie überwintern die Wassertiere unter der Eisschicht? Peter startet Versuche in Sachen Eis, Schnee und Frost.

160. Peters Müll - Tour

160. Peters Müll - Tour

Nachbar Paschulke ist verzweifelt: sein wertvollster Gartenzwerg ist verschwunden! Und Schuld daran ist auch noch Peter Lustig, der den Wichtel aus Versehen in die Mülltonne geworfen hat. Natürlich setzt Peter alles daran, den Zwerg wieder zu finden. Die Spur führt ihn zu den Bärstädter Müllbergen und in eine Recyclinganlage.

161. Peter wird Künstler

161. Peter wird Künstler

Peter Lustig wird als Maltalent entdeckt. Frau Guggenheimer, Förderin der schönen Künste, ist sich sicher, Peters naiver Malstil ist schlichtweg genial. Peter stutzt: Naiv? Und was ist eigentlich ein Malstil? Peter taucht ein in die Welt der Farben, Kunstrichtungen und Techniken der Malerei. Zu unterschiedlichen Zeiten haben die Menschen auch unterschiedlich gemalt und gezeichnet. Mal mit Öl-, Wasser- oder Aquarellfarben. Auch die bevorzugten Motive wandelten sich im Laufe der Jahrhunderte. Rot, gelb, grün - Peter entdeckt, dass er aus diesen Grundfarben alle anderen Farben mischen kann. Er malt mit viel Spaß seinen legendären röhrenden Hirsch in allen Variationen.

162. Schmetterlinge für Bärstadt

162. Schmetterlinge für Bärstadt

Peter Lustig ist stolz auf seinen neuen Kimono - ganz aus echter Seide. Seine Freude wird leicht getrübt, als er für das edle Stück bezahlen soll. "Warum ist Seide denn so teuer?" Bestimmt, weil sie von so weit herkommt, denkt sich Peter. Aus China kommen nämlich die Raupen der Schmetterlinge, die die Seide herstellen. Aber das können die doch auch in Bärstadt tun! "Peter Lustigs Seidenraupenmanufaktur" - das ist eine wahre Marktlücke! Oder vielleicht können auch heimische Schmetterlinge die Herstellung von Seide übernehmen? Peter informiert sich erst Mal, was Schmetterlinge zum Wohlfühlen brauchen. Was fressen sie am liebsten und wie leben sie? Auf der Suche nach heimischen Faltern bemerkt Peter, dass diese Insekten in Bärstadt selten geworden sind.

158. Peter geht ins Krankenhaus

158. Peter geht ins Krankenhaus

Diagnose: Gehirnerschütterung. Peter lustig kann aber schon bald wieder das Krankenhaus verlassen. Seinen kleinen Freund Max, der länger bleiben muss, will er mit einer ungewöhnlichen Überraschung aufmuntern. Verkleidet als Pfleger schleicht sich Peter auf Umwegen ins Krankenhaus. Auf der Suche nach Max, gelangt er in alle möglichen Bereiche eines Krankenhauses. Röntgenabteilung, Chirurgie oder Labor - Peter ist fasziniert von den verschiedenen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden. Wie haben Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger wohl früher ihren Patienten geholfen? Kräuter, Quacksalber und Lachgas - die Medizin hat eine lange Geschichte. Als wahrer Hospital-Kenner findet Peter Max endlich auf der Kinderstation.

159. Peter und der Tanz der Vampire

159. Peter und der Tanz der Vampire

Peter Lustigs Nachbar Paschulke kriegt Besuch von einer Fledermaus. Er bekommt es mit der Angst zu tun - das ist bestimmt ein Vampir! Peter beruhigt den Nachbarn: Fledermäuse ernähren sich nicht von menschlichem Blut, sondern von Insekten. Der Nachbar traut den nächtlichen Flattertieren jedoch nicht: Ist doch äußerst verdächtig, dass sie besonders nachts so aktiv sind. Wie fliegen Graf Dracula & Co überhaupt in der Dunkelheit? Und wo verbringen sie ihren Tag? Auf dem Dachboden entdecken Peter Lustig und sein Nachbar eine Fledermaus-Schlafstube. Paschulke passt das gar nicht. Doch Peter will mehr über die Flugakrobaten herausfinden, über ihren Speiseplan und ihr Ultraschall-Hören. Auf dem "Ball der Vampire" schließlich treffen er und Paschulke sogar auf richtige Blutsauger.

Nach Oben     Staffel 20 (2000)

155. Peter und die Killerpilze

155. Peter und die Killerpilze

Ein schmackhaftes Pilzomlett wäre ein kleiner Trost für Peters schmerzenden Finger - doch sind die Pilze in Peters Garten überhaupt genießbar? In einem Bestimmungsbuch entdeckt er, dass es sich bei einem Pilz um den Hallimasch handelt, einen Parasiten, der Holz zersetzt. Und der wächst ziemlich nahe an Peters Bauwagen! Peter will da lieber kein Risiko eingehen und holt erst einmal beunruhigt Informationen bei Pilzexperten ein. Er ist erstaunt und begeistert von den vielen Pilzformen, -größen und -farben. Er lüftet das "behütete" Geheimnis von Sporen und Lamellen, bekommt heraus, was Camembert mit Pilzen zu tun hat und erfährt am eigenen Leib, dass Pilze auch gesund machen können.

156. Peter sucht den Entenfußbaum

156. Peter sucht den Entenfußbaum

Peter ist ein bisschen verwundert, als ihn sein Onkel aus Amerika um einen Gefallen bittet: Peter soll für ihn den Baum in Bärstadt wieder finden, unter dem er vor fünfzig Jahren um die Hand seiner Frau angehalten hatte. Der Baum ist auch ganz leicht zu erkennen, meint John: Er hat Entenfüße, ist der älteste der Welt und kommt in einem Goethe-Gedicht vor. Und in die Baumrinde haben die beiden frisch Verliebten ihren Namen eingeritzt. Nachdem Peter den Baum im Stadtpark unter Linden, Fichten und Kastanien nicht finden konnte, setzt er seine Suche im Botanischen Garten fort. Doch die Dendrologie, die Baumkunde, ist ein weites Feld, und dass Bäume "atmen", trinken und Sauerstoff herstellen können, sind bei weitem nicht alle Überraschungen, die Peter auf seiner Suche nach dem "Liebesbaum" begegnen.

157. Peters famose Hose

157. Peters famose Hose

Vor zwanzig Jahren ist Peter Lustig in seinen Bauwagen nach Bärstadt gezogen. Zwei Jahrzehnte - wenn das kein Grund zum Feiern ist! Aus diesem besonderen Anlass lädt Peter seine Freunde zu einem Fest ein und beschließt, seine Latzhose gegen etwas Festlicheres zu tauschen. Ein Anzug ist das Naheliegendste - dunkel-dezent, karo-lässig oder schlicht-sportlich? Die Entscheidung fällt Peter nicht leicht - und als Stadtplan, Taschenlampe und Ersatzbatterien die Taschen seiner neuen Hose ausbeulen, wird Peter unsicher. Irgendwie war da die Latzhose schon praktischer, stellt Peter reumütig fest...

152. Peters Bakterienzoo

152. Peters Bakterienzoo

Ob Peter sich da mal nicht übernommen hat? Den größten Zoo der Welt will er demnächst in seinem Garten eröffnen - der Nachbar ist entsetzt! Doch Peter ist nicht größenwahnsinnig geworden. Seine Zoobewohner brauchen nicht viel Platz, nicht viel Futter, vermehren sich rasend schnell - und eine Lärmbelästigung stellen sie auch nicht dar. Winzig kleine Bakterien plant Peter in seinem Zoo zu zeigen. Und die finden sich schließlich überall: im alten Gemüse, auf stinkigem Fisch, im Komposthaufen und im Jogurt. Begeistert taucht Peter in die Welt der Bazillen, Kokken und Spirillen ein.

153. Peter und der Bär

153. Peter und der Bär

Peter Lustig traut seinen Ohren nicht: Bären im Bärstädter Wald? Die sind doch schon seit über hundert Jahren ausgestorben! Doch der Nachbar ist sich sicher: Eine Expedition ist aufgebrochen, um die Bären mit Hilfe von Honig zu fangen. Daraufhin beschließt Peter, sich über das Leben von Bären zu informieren und selbst im Wald nach dem Rechten zu sehen. Durch Zufall wird Peter Teilnehmer der Bären-Expedition und erfährt schließlich, dass man mit Honig nicht nur Bären fängt.

154. Peters Schnecken rennen

154. Peters Schnecken rennen

Ein Schrei aus Nachbars Garten lässt Peter zusammenschrecken. Während seiner Gartenarbeit hat Paschulke Schnecken in seinem Salatbeet entdeckt. Diese gefräßigen, schleimigen Tiere werden ihm noch die ganze Ernte verderben, klagt der Nachbar. Schon will er zum Gift greifen, aber das kann Peter gerade noch verhindern. Er überredet den Nachbarn zu einem Schnecken-Wettrennen, das über das Schicksal der Kriecher entscheiden soll. Nachdem sich Peter über die Lebensweise von Schnecken informiert hat, fasst er einen Plan, mit dem er und seine "Rennschnecken" den Wettbewerb sicher gewinnen werden. Und zu guter Letzt stellt sich dann sogar heraus, dass die feuchten Salaträuber auch Salathelfer sind.

149. Peters Hexenkräuter

149. Peters Hexenkräuter

Es ist mal wieder soweit: Hermann Paschulke leidet unter seiner jährlichen Frühjahrsmüdigkeit und klagt Peter sein Leid. Da ist der Nachbar an den Richtigen geraten - als Nachkomme einer echten "Kräuterhexe" weiß Peter einiges über die Wirkung von Pflanzen. Und die helfen nicht nur gegen Paschulkes Müdigkeit, Husten, Schürfwunden und Insektenstiche - gegen beinahe jedes Zipperlein ist in der Natur ein Kraut gewachsen.

150. Peter hat 'nen Vogel

150. Peter hat 'nen Vogel

Da war Peter wohl etwas vorschnell, als er dem Fernsehteam einen dressierten Spatz für Dreharbeiten versprochen hat. Wie bringt er jetzt die Spatzen dazu, dass sie ausgerechnet in seinem Garten sesshaft werden, und wie soll er sie nur zähmen? Der Spatz gehört zu den Sperlingsvögeln, soviel weiß Peter schon. Aber wie leben sie eigentlich, die Feld- und die Hausspatzen und was ist dran am sprichwörtlich "frechen" Spatz? Mit einem Trick verhilft Peter den Fernsehleuten dann schließlich doch zu ihren Aufnahmen.

151. Peter und die Kraft im Draht

151. Peter und die Kraft im Draht

Peter hat eine Idee: Mit einem umgebauten Fahrrad Strom erzeugen! Die gewonnene Energie wird er dann als selbstständiger Stromerzeuger dem Elektrizitätswerk verkaufen und so auch noch Geld verdienen. Sofort fängt er mit dem schweißtreibenden Geschäft an. Um sein Angebot den "Stromverantwortlichen" zu unterbreiten, macht er sich, entlang von Hochspannungsmasten und Umschaltstationen, auf den Weg zum Bärstädter E-Werk. Dort angekommen, sorgt Peter Lustig im Reich von Elektronen, Spannung und Watt, in der Welt moderner Heinzelmännchen, für einige Aufregung. Und jeder fragt sich: Wo war eigentlich Peter Lustig, als das Licht ausging?

Nach Oben     Staffel 19 (1999)

146. Peters Flussfahrt (Peter geht an Bord)

146. Peters Flussfahrt (Peter geht an Bord)

Peter bucht eine Schiffsreise: "Auf den Spuren des Wassers - von der Quelle zum Meer". In Gedanken sieht er sich schon gemütlich an Deck eines Schiffes den Fluss hinab tuckern, die vorüberziehende Landschaft genießend. Da ist natürlich die Überraschung groß, als Peter bei Reiseantritt feststellt, daß er eine Abenteuerreise gebucht hat. Mit Rucksack, Proviant und Schlauchboot gewappnet, tritt Peter die Flussfahrt auf eigene Faust an. Nach dem ersten Schreck findet Peter jedoch Geschmack an der Sache. Seine Fahrt führt ihn durch eine Schleuse, vorbei an einem Wasserkraftwerk. Er übernachtet auf einer Alarm-Insel und heuert schließlich auf einem Binnenschiff an, das einen großen Hafen am Meer anläuft. Von dort paddelt Peter mit dem Schlauchboot zur Flussmündung, der letzten Station seiner langen Reise.

147. Hühner sind musikalisch

147. Hühner sind musikalisch

Peters Nachbar Paschulke ist verzweifelt: Seine Henne Berta legt keine Eier mehr, und das trotz bestem Stroh und ausgewähltem Kraftfutter. Peter Lustig ist überzeugt: Die richtige Musik kann Berta helfen. Paschulke ist skeptisch und zweifelt an Peters Geisteszustand. Doch der hält an seiner Idee fest. Er ist überzeugt, daß alle Lebewesen musikalisch sind - also auch das Huhn Berta. Bestimmte Töne werden von uns als harmonisch und angenehm empfunden, andere klingen irgendwie krumm und schief. Wie sich die Musik auf unsere Stimmung auswirkt, demonstriert Peter dem Nachbarn mit unterschiedlichen Instrumenten und verschiedenen Musikrichtungen - von Jazz über Klassik bis hin zur Rockmusik. Und zum Schluß improvisieren Peter und Paschulke einen genialen Sound im Hühnerstall.

148. Teufelsnadeln stechen nicht

148. Teufelsnadeln stechen nicht

Peter macht Ferien und treibt gemütlich auf einem See. Beim Blick durchs Fernglas sieht er, wie Tante Elli sich auf dem Campingplatz wild fuchtelnd gegen eine Libelle wehrt. Aber sind die denn wirklich gefährlich? Am See taucht nun sogar ein Riesenexemplar auf. Aber halt! Die ist ja aus Pappe und mit 'ner Schnur! Eine Attrappe! Mit ihr erforscht der Libellenforscher Springenberg das Verhalten der Libellen, auch "Teufelsnadeln" und "Wasserjungfern" genannt. Peter erfährt, daß sie nicht nur völlig harmlose Insekten sind, sondern Tiere mit ganz besonderen und wunderbaren Fähigkeiten.

143. Peter läßt die Drachen fliegen

143. Peter läßt die Drachen fliegen

Peter steht auf der Leiter und erntet Äpfel, als plötzlich ein "unbekanntes Flugobjket" vom Himmel stürzt und in Peters Apfelbaum hängenbleibt. Es ist der Lenkdrache von Peters Nachbarn Paschulke - der bereitet sich nämlich auf einen Drachenwettbewerb vor. An dem möchte Peter natürlich auch teilnehmen, und so beginnt er gleich mit dem Drachenbau. Der Jungfernflug mißlingt, doch das liegt nicht an den fehlenden Herbstwinden, sondern an Peters Konstruktion. Während der Nachbar weiter auf seinen technisch ausgefeilten Lenkdrachen setzt, probiert Peter weitere Modelle aus, schließlich will er den Wettkampf auf dem Drachenberg gewinnen.

144. Dem Feuer auf der Spur

144. Dem Feuer auf der Spur

Mit Grill, Grillanzünder, Angelruten und allem, was der moderne Naturmensch braucht, will Paschulke am See Forellen angeln und sie dort gleich grillen. Auf dem Weg dorthin trifft er Peter Lustig, der sich gerade im Supermarkt Kartoffeln besorgt hat und überredet ihn mitzukommen. Kartoffeln und fangfrische Forellen, meint der Nachbar, passen doch wunderbar zusammen - und zuhause sei sowieso noch Stromausfall. Am See angekommen, will Peter erst einmal ein Holzfeuerchen machen, doch durch ein Mißgeschick sind die Streichhölzer vollkommen naß geworden. Nun ist guter Rat teuer. Paschulkes neue Errungenschaft entpuppt sich als Elektrogrill und die Grillanzünder brennen auch von alleine. Wie war das denn früher, sinniert Peter, als die Menschen weder Streichhölzer noch Feuerzeug hatten?

145. Bei Peter quakt's

145. Bei Peter quakt's

Peters Nachbar Paschulke hat sich in seinem Garten ein Biotop aus pflegeleichtem Plastik gebaut. Und den ersten Bewohner hat er auch schon gefangen, einen Frosch. Peter wundert sich nicht, als der schnell wieder aus seinem Gefängnis Reißaus nimmt. Diese künstliche Badewanne sieht nun wirklich nicht wie ein Froschteich aus. Und während sich der Nachbar auf die Jagd nach neuen Fröschen macht, beginnt Peter die natürliche Umgebung der grünen Hüpfer zu erkunden. Wie sieht ihr natürlicher Lebensraum aus, was fressen Kermit & Co am liebsten und was haben Kaulquappen mit Fröschen zu tun?

140. Wo kommen die kleinen Lebkuchen her?

140. Wo kommen die kleinen Lebkuchen her?

Tante Elli liebt Lebkuchen - was läge da näher, als ihr selbstgebackene zum Geburtstag zu schenken, denkt sich Peter und macht sich an die Arbeit. Als beim dritten Backdurchgang wieder nur ungenießbare Teigwaren aus dem Backofen zum Vorschein kommen, beschließt Peter, sich Hilfe im Supermarkt zu holen: Wer Lebkuchen verkauft, der weiß auch sicher, wie sie gebacken werden. Verblüfft muß Peter jedoch feststellen, daß dort niemand das Rezept für Lebkuchen kennt. Also macht er sich auf den Weg zur Bärstädter-Keksfabrik. Er ist erstaunt, wen er dort alles trifft: Elektriker, Köche und Ingenieure. Doch was haben die eigentlich mit Lebkuchen zu tun? Langsam ahnt Peter, wie lange es dauern wird, bis er das Geheimnis der Lebkuchen gelüftet hat.

141. Peter sträubt sich

141. Peter sträubt sich

Einen Opa hat der junge Briefträger Peter genannt. Der ist natürlich empört und beschließt, seine grauen Haare mit einer Probe eines Färbemittels wieder etwas aufzupeppen. Doch Peters Entsetzen ist groß, als seine Haare ihm im schrillen Lila im Spiegel entgegen leuchten. Da weiß auch die Friseuse keinen Rat, die Peter verzweifelt aufsucht. Ob vielleicht eine Perücke eine Lösung für Peters Problem ist? Peter fängt an sich zu fragen, warum der Mensch überhaupt ein "Fell" auf dem Kopf hat. Wie sehen Haare aus der Nähe aus, warum haben sie eine Wurzel und weshalb stehen sie uns manchmal zu Berge?

142. Der doppelte Peter

142. Der doppelte Peter

Peter Lustig stolpert direkt vor seinem Bauwagen über eine geheimnisvolle Botschaft. Die gibt ihm Rätsel auf: Wer reicht einem immer die falsche Hand, und wo läuft die Zeit rückwärts? Beim Blick in einen alten Spiegel entdeckt Peter die Lösung - und befindet sich plötzlich mitten in einer "verkehrten" Welt: Schweben und Um-die-Ecke-gucken lernt Peter genauso wie Spiegeleier mit einem Spiegel braten. Doch wer ist der geheimnisvolle Verfasser der "verspiegelten" Botschaften? Schließlich helfen Peter mehrere kleine und große Spiegel, mit denen er seinen Bauwagen ausrüstet, den trickreichen Verfasser zu entlarven...

139. Peter geht in den Untergrund

139. Peter geht in den Untergrund

Beim Einkaufsbummel plumpst Frau Susemihls silbernes Brillenetui in den Gulli und verschwindet in der Kanalisation. Zum Glück ist gerade Peter Lustig in der Nähe, und der klettert auch gleich hilfsbereit dem Familienerbstück hinterher. Er gerät in ein unterirdisches Abwasserlabyrinth und versucht, sich im feuchten Dunkel zu orientieren - doch das ist gar nicht so einfach. Durch viele Gänge und zahlreiche Röhren kommt hier das ganze Schmutzwasser von Bärstadt zusammen und wird zum Klärwerk geleitet. Und obwohl es da unten dunkel und feucht ist, und auch ziemlich stinkt, ist dort mehr los, als man denken könnte. Peter wundert sich, wem er im Untergrund alles begegnet und weiß nicht, wie er in dieser Brühe das Brillenetui von Frau Susemihl wiederfinden soll.

Nach Oben     Staffel 18 (1998)

136. Peter auf dem Deich

136. Peter auf dem Deich

Peter Lustig liest von schweren Stürmen an der englischen Nordseeküste. Was passiert, wenn die Sturmflut bis ans Meer bei Bärstadt kommt? Da stehen zwar Deiche, aber ob die halten? Peter muss das sofort überprüfen. Er macht sich auf den Weg an die Küste und zu den Deichen. Wie werden die überhaupt gebaut und wer hält sie in Stand? Und was ist mit den Flüssen? Wie können die trotz Deich noch ins Meer fließen? Peter trifft auf seiner Wanderung über den weiten Deich und das schöne Vorland Menschen und Tiere, die auf und mit dem Deich leben: Schafe, ein Sielwärter und eine waschechte Gräfin. Peter kann also ganz beruhigt sein: Der Deich ist gut bewacht und umsorgt.

137. Ein Brot voller Überraschungen

137. Ein Brot voller Überraschungen

In Bärstadt findet ein Brotbackwettbewerb um die "Goldene Bäckermütze" statt. Das ist genau das Richtige für Peter Lustig. Schließlich kommt er aus einer berühmten Bäckerfamilie, und schon seine Oma war berühmt für ihr selbst gebackenes Roggenschrotbrot. Mit ihrem Rezept wird er jede Konkurrenz schlagen. Und dann holt sich Peter noch Tipps beim Fachmann, dem Bäcker, ab.

138. Peter steht im Wald

138. Peter steht im Wald

Tante Elli hat zu einem Wald- und Märchenfest geladen - Peter kostümiert sich als Bär. Das Fest findet im Bärstädter Forst statt. Doch der sieht in Peters Märchenbuch ganz anders aus. Noch während Peter die Wipfel des Waldes betrachtet, passierts: Er fährt mit seinem Fahrrad über eine Wurzel, kann sich nicht mehr halten und fällt hin. Dem Förster direkt vor die Füße. Zum Glück ist nichts passiert, und Peter nutzt gleich die Gelegenheit um den Fachmann in Sachen Wald zu befragen. Der zeigt ihm ein Stück Wald, das noch ganz unberührt ist - einen richtigen "Urwald". Peter ist begeistert. So hatte er sich einen Märchenwald vorgestellt.

133. Peter guckt ins Käseloch

133. Peter guckt ins Käseloch

Peters Nachbar, Herr Paschulke, beteiligt sich an einem Preisrätsel. Es gibt eine Reise in die Schweiz - ins Emmental - zu gewinnen. Doch um das zu schaffen, muss er einige Fragen zum Thema Käse beantworten. Eine bereitet ihm besonderes Kopfzerbrechen: Wie kommen die Löcher in den Käse? Gibt es dafür vielleicht ein Käse-Lochwerk oder eine spezielle Säure, die Löcher in den Käse frisst? Hilfesuchend geht er zu Peter, den das natürlich auch brennend interessiert. Erst mal muss der Käse ja auch irgendwie hergestellt werden, sagt sich Peter. Und wie funktioniert das? Peter fängt bei seinen Recherchen ganz von vorne an - bei der Milch.

134. Peter sucht die grünen Männchen

134. Peter sucht die grünen Männchen

Es könnte doch sein, dass wir nicht die einzigen intelligenten Wesen im All sind. Mit einem Fernrohr und einer selbstgebauten Satellitenschüssel forscht Peter Lustig im nächtlichen Nachthimmel nach Außerirdischen. Langsam findet Peter sich in diesen unzähligen Sternen zurecht - er sieht Sternbilder und erfährt viel über unser Planetensystem und entfernte Galaxien. Plötzlich macht er eine sensationelle Entdeckung: Es scheint dort oben doch intelligente Wesen zu geben! Das muss Peter sofort der Bärstädter Sternwarte mitteilen...

135. Nachts sind alle Füchse grau

135. Nachts sind alle Füchse grau

Beim Bauern herrscht helle Aufregung. Der Fuchs holt sich jede Nacht eines der preisgekrönten Hühner aus dem Stall! Peter wollte sich eigentlich nur ein paar Frühstückseier besorgen, aber jetzt interessiert er sich für den Hühnerdiebstahl. Wie schafft es der Fuchs jede Nacht, in den verriegelten Stall zu gelangen? Sind Füchse wirklich so schlau und listig, wie ihnen nachgesagt wird? Der Förster, der gerade Impfstoffe für tollwütige Füchse auslegt, kann Peter mehr über den Rotpelz erzählen. Bald steht fest: Der Fuchs kann die Hühner nicht gestohlen haben. Aber wer dann? Peter legt sich auf die Lauer, und es beginnt ein spannender HühnerdiebKrimi...

130. Peter geht auf Knochenjagd

130. Peter geht auf Knochenjagd

Peter ist auf dem Weg zu Tante Elli, die mit einem gebrochenen Bein im Krankenhaus liegt. Als im Bus ein älterer Herr ein großes Paket vergisst, nimmt Peter es mit, um es später zurückzubringen. Im Krankenhaus packt Tante Ellie das vermeintliche Geschenk aus und hält entsetzt einen grinsenden Schädel in der Hand. Alle sind empört, und bevor Peter den Irrtum aufklären kann, zieht der Arzt Peter inklusive Karton aus dem Zimmer, damit sich Tante Elli beruhigen kann. Bei genauerem Hinsehen stellt der Arzt fest, dass der Schädel und die dazugehörigen Knochen möglicherweise von einem Affen abstammen. Peter macht den Besitzer des Skeletts ausfindig, der ist erleichtert, dass sein "Hominide", ein Menschenaffe wieder aufgetaucht ist. Peter erfährt viel über die Entwicklung des menschlichen Knochengerüsts, und schließlich wird er noch zu einer Ausstellung über die Menschen in Urzeiten eingeladen. Er lässt es sich nicht nehmen, dort mit Tante Elli zu erscheinen...

131. Peter und der heiße Draht

131. Peter und der heiße Draht

Peter Lustig fühlt sich gestört. Seit der Nachbar ein Handy hat, telefoniert er nahezu immer und überall. Ein moderner Mensch muss überall erreichbar sein, klärt der Nachbar Peter auf. Natürlich will Peter nicht unmodern sein, aber übertreibt es der Nachbar nicht mal wieder? Und eigentlich interessiert Peter viel mehr, wie so ein Telefon überhaupt funktioniert, und wie haben die Menschen Nachrichten übermittelt, als es noch kein Telefon gab?

132. Krebse unterm Blumentopf

132. Krebse unterm Blumentopf

Lichtscheues Gesindel! Tagediebe! - Peter Lustig scheint nicht richtig gehört zu haben. Was ruft ihm der Nachbar da zu, nur weil er vormittags etwas länger schläft? Aber der Nachbar hat nicht Peter gemeint, sondern die Asseln, die sich im feuchten Dunkel unter seinen Blumentöpfen verkrochen haben. Angewidert wendet er sich ab. Nicht so Peter, der sich zum Nachbarn gesellt. Es muss doch einen Grund geben, weshalb Asseln es immer modrig und dunkel mögen. Peter geht der Sache nach. Dabei kommt Erstaunliches heraus: Nicht nur, dass Asseln gute "Mülleute" sind, weil sie verrottendes Pflanzenmaterial zerkleinern, sie sorgen auch dafür, dass es als Nährstoff wieder in den Boden gelangt. Und noch etwas ist bemerkenswert an ihnen: Sie haben große Verwandte - die Krebse. Und mit diesen hat Peter noch seine besonderen Erlebnisse.

Staffel 25   Staffel 24   Staffel 23   Staffel 22   Staffel 21   Staffel 20   Staffel 19   Staffel 18

Zur Seite 2 Staffeln 17 - 07

Zur Seite 3 Staffeln 06 - 01

Nach oben

Hier Dein Kommentar: Login ist nicht nötig, gib einfach einen Gastkommentar ab.

comments powered by Disqus

Counter
Nach Oben
Die von uns vorgestellten Filme stammen von Drittanbietern. Bei Rechteverletzungen bitten wir, sich an Diese zu wenden.