Zur Neanderpeople Startseite
Wissen macht Spaß - und deshalb findest du hier nicht nur tausende Sachgeschichten für Kinder, Dokumentationen und Anleitungen zu vielen Themen, sondern auch jede Menge Filme, Serien und Spiele.

Neanderpeople Suche:

 
Osterkalender 2017

Osterkalender 2017
Ostern gibt's Western

Jeden Tag ein neues Türchen
mit vielen tollen Überraschungen.
 
Du befindest dich hier: Neanderpeople>Kopfballkids>Es war einmal...>der Mensch

Es war einmal der Mensch Titelsong


 

Es war einmal... der Mensch

(Kommentar abgeben)
25. März 2015: Alle "Es war einmal..." Serien sind jetzt wieder verfügbar.
Die Weltgeschichte in 26 unterhaltsamen aber auch sehr lehrreichen Folgen: "Maestro", ein bärtiger, weiser alter Mann, erzählt einer Gruppe von Jugendlichen spannende Geschichten aus der Vergangenheit und bezieht die Zuhörer immer wieder mit ein. Fünf Milliarden Jahre vor unserer Zeit erklärt er die Entstehung der Erde und des Lebens, der Dinosaurier, der Neandertaler und des modernen Menschen. Maestro geht dabei immer wieder auf verschiedene Theorien ein, die zum Zeitpunkt der Entstehung der Serie aktuell waren. Im späteren Verlauf behandelt er die wichtigen Epochen, Ereignisse und Personen der Geschichte.

1. Eine neue Welt entsteht

1. Eine neue Welt entsteht

Und die Erde ward geschaffen. Fünftausend Millionen Jahre vor unserer Zeitrechnung. Dicke Wolken umlagern die Erde, Vulkane im Ausbruch, Ströme von Lava. Die Sonne bricht durch, Leben entwickelt sich. Langsam und bedächtig will der Dinosaurier die Welt erobern. Auch er kann sich nur wenige Millionen Jahre durchsetzen. Weitere Millionen Jahre sind nötig, um menschenähnliche, aufrechtgehende Gestalten zu entwickeln. Alle Wesen wollen leben und essen. Was passiert? Freund und Feind sind bald geboren.

2. Der Neandertaler

2. Der Neandertaler

Peter, ein robuster Pithecanthropus, läuft durch die Wildnis. Auch die Zeituhr läuft, und so erleben wir die Entwicklung vom Homo Erectus zum Homo Sapiens, die Herstellung erster Werkzeuge, erster Waffen und die ersten Kämpfe um Jagdgründe und Beute. Pest streitet mit Peter. Er wirft ihm einen Stein nach, der ihn verfehlt, aber beim Aufschlag auf einen Felsen entfacht sich durch Funkenschlag ein Feuer. Maestro wiederholt den Vorgang. Der Holzkohlengrill ist geboren. Der Stamm zieht wegen der Kälte weiter nach Süden. Maestro, durch die Strapazen geschwächt, stirbt.

3. Ein Mensch aus Cro-Magnon

3. Ein Mensch aus Cro-Magnon

Unter Anleitung des Maestro stellen die Jungen Steinwerkzeuge her, während die Älteren mit leeren Händen von der Jagd zurückkehren. Die Wildherden sind auf die Wanderschaft gegangen. Der Stamm, dessen Häuptling, Pest, von den entwickelten Steinwerkzeugen begeistert ist, will diese erwerben. Er bietet eine große Zahl von Mammut-Fellen zum Tausch an. Sein Gedanke, die Werkzeuge durch Mitglieder seines Stammes nachbauen zu lassen, läßt sich jedoch leider nicht umsetzen. Er muß die begehrte Ware weiter einkaufen.

4. Macht euch die Erde untertan

4. Macht euch die Erde untertan

7000 vor Christus: Während in Europa erst mit dem Getreideanbau begonnen wird, hat der Nahe Osten bereits einen hohen Stand der Zivilisation erreicht. Der Stamm unter Führung Maestros zieht über Jarmo im Irak, Jericho in Palästina, Chatal-Hayouk in der Türkei, in das Reich Harappa. Starke Regenfälle verursachen ungeheure Überschwemmungen, und die Arbeit der Bauern wird zunichte gemacht. Die Männer beschließen, Dämme und Kanäle zu errichten. In Stämme geteilt, machen sie sich an die Arbeit. Die Ratschläge des Maestro werden als unwichtig abgetan. Nach einigen weiteren Überschwemmungen sehen die Männer jedoch ein, daß sie sich - sollte ihre Arbeit Früchte tragen - den Anweisungen des Maestro beugen müssen. Und es gelingt, die Naturgewalten durch Deichanlagen zu bannen, und statt wie bisher Verwüstung bringt der gezähmte Fluß Wohlstand.

5. Die ersten Weltreiche

5. Die ersten Weltreiche

Im Jahr 2000 vor der Zeitrechnung: in Mesopotamien. Die Städte haben sich hinter Mauern verbarrikadiert, aber das kann die gewaltigen Bewegungen der Völker, ihre Wanderungen oder Migrationen -wie man das auch nennt - nicht aufhalten. Es ist die Geschichte der Indo-Germanen oder auch der Indo-Europäer. Hammourabi, der König von Babylonien, gibt seinen Rechtskodex bekannt. Auch Klein-Peter will nicht zurückstehen. Er tritt als Reiter in die Armee ein. Der kluge Maestro hilft durch die Verbreitung einiger neuer Kenntnisse der Astronomie, der Medizin und der Baukunst. Alexander der Große gründet das Perser-Reich, das jedoch nach seinem Tod zerfällt. Geschwächt und malariakrank stirbt er im Alter von 33 Jahren. Auf die Frage, wer sein Nachfolger werden soll, gibt er zur Antwort: Der Würdigste...

6. Die Zeit des Perikles

6. Die Zeit des Perikles

Diese Folge beginnt 1450 vor Christus und berichtet über einen Zeitraum von etwa 1000 Jahren, in dem Darius der Große seinen Palast bauen läßt, bis hin zu Perikles, der die Rechte und Pflichten im demokratischen Staat erläutert. Es herrscht ein beachtlicher Wohlstand für damalige Zeiten. In den Städten stehen mehrgeschossige Häuser, auch Kanalisation gibt es schon zum Teil. Die Mode ist sehr offenherzig, man trägt geschnürte Taille und oben ohne. Soweit zum allgemeinen Leben im Reich der Griechen. Perikles hat große Pläne. Er will auf der Akropolis einen Tempel bauen lassen. Ob Maestro, den er zu Rate zieht, dies gutheißt? Doch leider geht die friedliche Zeit bald wieder zu Ende. Es gibt Krieg zwischen Athen und Korinth und auch gegen Sparta. Es dauert zehn Jahre. Die nachfolgende Pest rafft Perikles dahin. Einige große und bedeutende Männer wie Sokrates und Platon versuchen, die Geschichte zu beeinflussen.

7. Das römische Reich

7. Das römische Reich

Cäsar erwartet nach einem siebenjährigen Krieg die Kapitulation der Gallier. In unendlich vielen Feldzügen eroberte er 800 Städte, unterwirft 300 Völker und kämpft mit seinen Armeen gegen drei Millionen Mann. Nach diesem Triumph zieht er mit vielen Gefangenen - unter ihnen auch unsere Freunde - nach Rom. Und Rom wird die Hauptstadt der Welt. Durch Sklavenarbeit wird das größte Amphitheater, das spätere Colosseum, gebaut. Hier sollen Sklaven gegeneinander kämpfen. Es sind nur noch wenige Jahrzehnte, bis das Kind geboren wird, welches das Jahr Null unserer Ära kennzeichnen wird. Das Auftreten Jesu sollte einen Widerhall finden, wie kein Geschehen es jemals haben würde...

8. Die Welt des Islam

8. Die Welt des Islam

Byzanz wird von Kaiser Konstantin zur neuen Hauptstadt des Römischen Reiches erklärt mit dem Namen Konstantinopel. Ein kleiner Nomadenstamm, unter ihm auch unsere Freunde, wird überfallen. Ein Kameltreiber, der spätere Prophet Mohammed, kommt ihnen zu Hilfe und veranlaßt die Räuber, sich zurückzuziehen. Auch auf dem Markt von Mekka sorgt er für faires Handeln, was die Händler veranlaßt, Mohammed wegen seiner selbstlosen Hilfe zu verfolgen. In Medina findet er Schutz und Unterkunft. Dort hat er auch Muße, seine Verse, den Koran, zu diktieren...

9. Die Karolinger

9. Die Karolinger

Wir sind im Jahr 410 nach Christus, als unter Attilas Führung die Hunnen über Europa hereinfallen. Adam soll zum "Dienst an der Waffe" antreten und einen Teil seines Besitzes opfern um den Rest behalten zu können und sein Leben zu retten. Im Jahre 800 herrscht Karl der Große, König der Franken, als Kaiser und auch als Herr der Kirche. Als er stirbt zerfällt das Reich. Der Vertrag von Verdun, der das Fränkische Reich in drei Teile spaltet, kommt zustande, weil sich die drei Söhne von Ludwig dem Frommen nicht einigen können. Es ist das gleiche Jahr, in dem die Wikinger Nantes besetzen.

10. Die Wikinger

10. Die Wikinger

Das Imperium der Karolinger zerfällt. Im Süden stürzen sich die Sarazenen auf Kreta, Sizilien, die Toscana und die Provence, wo sie in der Nähe von St. Tropez einen Brückenkopf bilden. Aus den asiatischen Steppen über das Donautal erreichen die Magyaren die Lombardei, Venezien, die Borgogne, die Provence und Rom. Und aus dem Norden werden zu Beginn des 9. Jahrhunderts die Wikinger an den Küsten erscheinen. Doch zuerst wollen wir uns bei ihnen zu Hause umschauen. Sie sind geschickte Handwerker und Baumeister, betreiben Landwirtschaft und Viehzucht und leben vorwiegend vom Fischfang. Im Schiffsbau sind sie genial.

11. Die Erbauer der Kathedralen

11. Die Erbauer der Kathedralen

12. Jahrhundert: Die Fürsten der einzelnen Regionen nutzen die Landbevölkerung aus, und die Bauern beginnen in die Städte zu flüchten. So trifft Maestro, der in der heutigen Folge als bekannter und erfolgreicher Baumeister fungiert, auf Adam und empfiehlt auch ihm, in die Stadt zu gehen. Zusammen mit Maestro beginnt er den Bau großer Kathedralen, was jedoch nicht ohne Schwierigkeiten vonstatten geht. Es ist die Zeit, zu der Papst Urban der Zweite zu seinen blutigen Kreuzzügen gegen die Völker Arabiens und des Ostens aufruft. Die Universität von Paris hat vier- bis fünftausend Studenten und so bedeutende Lehrer wie Thomas von Aquin, Abélard und Albert den Großen.

12. Die Reisen des Marco Polo

12. Die Reisen des Marco Polo

Während der Westen zu Kreuzzügen aufbricht und Kathedralen baut, beginnt in Asien ein junger Fürst die Mongolenstämme zu einigen. Unter ihm wird ein neues Weltreich entstehen, das von Asien bis nach Europa reicht. Der Name des jüngeren Fürsten ist Tenudschin, später unter dem Namen Dschinghis Khan bekannt. Die Mongolen sind Nomaden, die ihre zerlegbaren Häuser mitführen. Im Jahre 1271 brechen die Gebrüder Polo zu ihrer Reise nach China auf.

13. Der Hundertjährige Krieg

13. Der Hundertjährige Krieg

Über dem Streit der Päpste - auf dem Konzil zu Konstanz beschließt man, das Schisma zu beenden - gerät der Hundertjährige Krieg beinahe in Vergessenheit. Doch in der Schlacht von Azincourt entbrennt er aufs neue in aller Heftigkeit. Mit neuen Waffen und besserer Technik besiegen die Truppen Heinrichs V. von England ein viermal stärkeres Franzosenheer. Info: Die dt. Fassung dieser Folge ist um ca. 10 Minuten gekürzt.

14. Italien im 15. Jahrhundert

14. Italien im 15. Jahrhundert

Wir sind in Florenz, das von Lorenzo Medici regiert und beherrscht wird. In Handel, Gewerbe und Geldverkehr hatten sich Kaufleute und Bankiers von Florenz an die Spitze in Europa gesetzt. Fincino, Arzt und Humanist, unterrichtet an der Platonischen Akademie und übersetzt Platons Schriften. Im Atelier des berühmten Bildhauers und Malers Verrochio beginnt Leonardo da Vinci seine Lehrzeit.

15. Das goldene Zeitalter Spaniens

15. Das goldene Zeitalter Spaniens

Im Spanien des 15. Jahrhunderts geht die Herrschaft der Mauren ihrem Ende entgegen. 1492 fällt Granada, die letzte Bastion des Islam. Tausendunddreißig Wehrtürme trägt die Mauer dieser blühenden Stadt mit der beachtlichen Zahl von 400.000 Einwohnern, mit 70 Bibliotheken und über 50 Schulen. Fünf Jahrhunderte Krieg haben die Spanier fanatisch und intolerant gemacht. Die Juden werden vertrieben, und 400.000 Mauren müssen das Land verlassen. Kolumbus startet seine große Reise. Er erhält von der spanischen Krone drei Schiffe und den Rang eines Admirals. Und nach 69 Tagen, am 12. Oktober 1492, fünf Jahrhunderte nach den Wikingern, entdeckt Christoph Kolumbus Amerika.

16. Elisabeth I. von England

16. Elisabeth I. von England

Mitte des 16. Jahrhunderts heiratet Königin Maria, eine Tochter Heinrich VIII., den Kronprinzen von Spanien, Philipp II. Maria "die Blutige" - wie sie genannt wird - versucht, England zum Katholizismus zurückzuführen. Doch ihre Bekehrungsversuche verbrauchen jede Menge Holz, denn etwa 300 Protestanten mußten auf dem Scheiterhaufen ihr Leben lassen. Nach Marias Tod gelangt Elisabeth I. auf den Thron. Sie unterstützt die Freibeuterei und setzt Francis Drake im Kampf gegen die Spanier ein.

17. Die Blütezeit der Niederlande

17. Die Blütezeit der Niederlande

Im Jahre 1533 gehören die siebzehn Provinzen der Niederlande noch zum Reich Karls V., und sie gehören aufgrund ihrer Lebensfreude und ihrer Wohlhabenheit zu Karls reichstem Besitz. Im Jahre 1555 übernimmt sein Sohn Philipp II. dieses wertvolle Erbe, das er von Spanien aus verwaltet. In den Provinzen kommt es jedoch zu Aufständen. Der geistige Widerstand steht unter der Führung dreier Männer, Wilhelm von Oranien, Graf Egmont und Admiral von Hoorn. Im Jahre 1566 schickt Philipp eine Armee, die von dem wegen seiner Grausamkeit berüchtigten General Herzog von Alba angeführt wird.

18. Der Sonnenkönig Ludwig XIV.

18. Der Sonnenkönig Ludwig XIV.

Paris um 1680: 450.000 Einwohner und im Osten das Staatsgefängnis, die Bastille, im Westen der Louvre, der Königspalast, doch nicht mehr lange, denn Ludwig XIV hat allerlei Pläne. Trotz 18 Jahren Bauzeit ist Schloß Versailles noch nicht fertig. Die Inneneinrichtungen und das Gestalten der Parkanlagen - alles muß gut und teuer sein - nehmen sehr viel Zeit in Anspruch. Bis zum Einzug am 6. Mai 1683 residiert der König noch im Louvre. 1683 stirbt Königin Maria Theresia von Spanien, mit der Ludwig XIV 23 Jahre verheiratet war. Madame de Maintenon zieht ins Schloß und es gelingt ihr, den Sonnenkönig zum religiösen Fanatiker zu machen: Die Verfolgung der Hugenotten beginnt. Als Ludwig am 1. September 1715 stirbt, sind die Staatsfinanzen total zerrüttet.

19. Peter der Große

19. Peter der Große

1689 hat der 17jährige Zar Peter 600 Kilometer südwestlich von Moskau feierlich Einzug gehalten. Er vertauscht die Pracht des Kremls mit der Vorstadt, und das fröhliche Leben mit seinen Freunden sagt ihm mehr zu als die Etikette bei Hofe. Rußland ist noch ein zurückgebliebenes Land, das Analphabetentum ist noch weit verbreitet, der Adel ist arrogant, die Armee veraltet und die Justiz ist bestechlich. So bemüht sich nun Zar Peter ein modernes Rußland aufzubauen.

20. Das Zeitalter der Aufklärung

20. Das Zeitalter der Aufklärung

Das Jahrhundert der Aufklärung. Der Grundgedanke der Aufklärung ist: Die Vernunft macht das eigentliche Wesen des Menschen aus, sie enthält den gültigen Wertmaßstab für alle menschlichen Werke, Tätigkeiten und Lebensverhältnisse. Die Reaktion von Staat und Kirche auf diese neue Bewegung ist gewalttätig. In Schriften und Dichtung bringt das Zeitalter der Aufklärung neue Formen mit neuen Inhalten: das bürgerliche Trauerspiel, das Rührstück und die Idylle.

21. Amerika

21. Amerika

In einem kleinen südenglischen Hafen liegt die "Mayflower" vor Anker. Mit ihr wollen die ersten Siedler des puritanischen Neuengland, 41 Männer mit ihren Familien, nach Amerika fahren. Sie schließen mit König Jakob I. einen Vertrag, in dem es heißt: Wir haben zur Ehre Gottes und zum Ruhm von König und Vaterland die Fahrt unternommen, um die erste Kolonie in den nördlichen Teilen von Virgina zu gründen. Die Neuansiedler beginnen sich zu akklimatisieren, nachdem die Anfangsschwierigkeiten überwunden sind. Aber der Friede mit den Indianern ist bald dahin. Zudem bricht der Unabhängigkeitskrieg aus...

22. Die französische Revolution

22. Die französische Revolution

1789, am Vorabend der Revolution, treten in Versailles die Generalstände zusammen. Freiheit ist das erste große Thema. Hierbei geht es den Delegierten besonders um die Beseitigung der Leibeigenschaft. Mit dem Sturm auf die Bastille beginnt die französische Revolution und Frankreich wird zur Republik ausgerufen.

23. Eine neue Zeit beginnt

23. Eine neue Zeit beginnt

Die Niederlage Napoleons bei Waterloo kennzeichnet zunächst einmal die Überlegenheit der Briten. Schon vor 40 Jahren wurde in England die erste moderne Fabrik gegründet, und der Fortschritt ist in Bewegung. Die Zeit der Erfindungen ist angebrochen: Die Dampfmaschine wird entwickelt, die den Luftdruck als Kraftquelle nutzt. Die Industrialisierung ist in vollem Gange.

24. Aufbruch ins 20. Jahrhundert

24. Aufbruch ins 20. Jahrhundert

Als Cugnot im Jahre 1770 seinen Rollwagen auf die Räder stellt, fängt der Ärger mit den Automobilen an. Das erste Zuverlässigkeitsrennen findet zwischen Paris und Rouen statt. Acht Stunden Zeit für eine 123 Kilometer lange Strecke sind vorgegeben. Und alles, was bei den Erfindern gerade im Schwange ist, rattert los. Im Juni 1895 eröffnet der Wettkampf Bordeaux - Paris und zurück das Zeitalter der Automobilrennen. Außerdem wird auch von der Zeit der Mode und des feinen Lebens im Bürgertum berichtet. Doch diese "Belle Epoque" ist nicht von langer Dauer. Der erste Weltkrieg beginnt, und unsere Freunde lernen Not und Elend des Krieges kennen. In Rußland wird ein Mann die Geschichte der Revolution bestimmen: Lenin.

25. Welt im Umbruch

25. Welt im Umbruch

Die erste Atlantiküberquerung in West-Ost-Richtung gelingt im Jahre 1919 John Alcop und Arthur Wittenbrown. Im Januar 1926 wird durch den Zusammenschluß von Junkers Luftverkehr und Deutscher Aero Lloyd die Lufthansa AG gegründet. Im Jahre 1934 findet in Paris die erste Weltmeisterschaft in der Disziplin des Kunstflugsportes statt. Adrienne Bolland überfliegt als erste Frau den Kanal und 1921 durchfliegt sie die gefürchteten Kordilleren der Anden. In diesen Zeiten fliegerischer Aufwärtsentwicklung verliert jedoch die Wirtschaft langsam aber sicher den Boden unter den Füßen. Die Inflation grassiert und schraubt die Preise in schwindelnde Höhen...

26. Zwischen Heute und Morgen

26. Zwischen Heute und Morgen

Wir sind in der Neuzeit, der heutigen Zeit angelangt. Die Menschheit braucht einen Ausweg aus einer tödlichen Sackgasse, in welcher der Fortschritt steckengeblieben ist und nun zusammen mit Vollindustrialisierung und Massenkonsum zum Himmel stinkt. Aber es gibt auch wieder eine Sternstunde der Menschheit: Der erste Mensch im Weltraum - Juri Gagarin. Als erster Mensch verläßt Alexeij Leonov ein Raumschiff und bewegt sich freischwebend im Raum. Auf der Erde wird es turbulenter und enger.

Hier Dein Kommentar: Login ist nicht nötig, gib einfach einen Gastkommentar ab.

comments powered by Disqus

Counter
Nach Oben
Alle bei uns vorgestellten Filme sind auf legalen Videoplattformen gehostet. Urheberrechtsverletzungen liegen nicht in unserer Verantwortung.